TSV-Mitgliederversammlung am 10.07.2020 in außergewöhnlicher Situation

Am Freitag, den 10.07.2020, fand die Mitgliederversammlung des TSV Böbingen in der Römerhalle statt. Endlich konnte die Versammlung, die durch Corona um knapp 3 Monate verspätet wurde, mit Abstandsregeln und Sicherheitsvorkehrungen stattfinden. Der Vorstand Uwe Breitmeier begrüßte die Gäste und stellte die Tagesordnung vor. Nach einem kurzen Hinweis zur aktuellen Situation und den Maßnahmen, die ergriffen wurden, folgten die Berichte der einzelnen Abteilungen des TSV Böbingen. Der ehemalige Abteilungsleiter des Fußballs, Thilo Riek, berichtete vom neuen Kaderplan der 1. Mannschaft sowie dem neuen Trainer Harald Jaßniger der zusammen mit Matthias Beißwenger dem bisherigen Co-Trainer die Mannschaft trainieren wird. Erfreulich war ebenfalls, dass aufgrund der Spielgemeinschaften mit benachbarten Vereinen mehrere Jugendmannschaften gemeldet werden konnten. Leider musste die 2. Mannschaft der A-Jugend diese Saison aufgrund Spieler-mangels abgemeldet werden. Auch außersportlich war das vergangene Jahr für die Abteilung Fußball erfolgreich, neben der Bewirtung des Tanzkränzles ist die Radio Ton Achtziger Party bei der Remstalgartenschau erwähnenswert. Bei der Radsportabteilung stellte Volker Prölß die Erfolge und die Entwicklung der Abteilung vor. Momentan sind 5 Altersgruppen mit ausgebildeten Trainern unterwegs Das Angebot findet regen Zuspruch, sei es die Rennradgruppe oder die Frauengruppe, die sich regelmäßig zum Training trifft. Selbst aus weiter entfernten Nachbargemeinden schließen sich Begeisterte der Radsportgruppe an. Neben der Teilnahme an Wettkämpfen engagieren sich die Radsportabteilung auch als Streckenposten bei Bike the Rock. Auch das Heimrennen des AlbGold Juniors Cup sowie das anschließende Hobbyrennen war sehr erfolgreich. Beim Tischtennis stellte der Abteilungsleiter Martin Rainer die sportlichen und außersportlichen Erfolge vor. Diese Saison traten 5 Mannschaften vom TSV Böbingen an, 3 Männermannschaften sowie zwei Jugendmannschaften. Beim Tischtennis zählt seit 15 Jahren Behindertensport zum Angebot, dies wurde besonders hervorgehoben. Die Beteiligung der Abteilung bei den Festen des Hauptvereins wie Fasching und Theater, sowie das alljährliche Grillfest waren einige der Highlights der Abteilung Tischtennis. Die Abteilung Turnen wurde durch Katharina Horvath vorgestellt. Seit 7 Jahren trägt der TSV Böbingen das Prädikat Turnschule des STB ununterbrochen. Auch die Nachfrage nach Training für alle Altersgruppen ist ungebrochen, für einige Gruppen gilt sogar ein Aufnahmestopp für auswärtige Kinder. Die Veranstaltung „Ein Dorf tanzt und turnt aus der Reihe“ bei der Remstalgartenschau war ein riesen Erfolg und spiegelt das enorme Engagement der Abteilung wider. In der Abteilung Turnen sind zahlreiche Untergruppen organisiert. So kann das Gruppentanzen momentan mit 120 aktiven Tänzerinnen und Tänzer eine stolze Größe vorweisen. Beim Volleyball sind aktuell 6 Mannschaften gemeldet, jeweils eine aktive Damen- und Herren-, sowie 4 Jugendmannschaften. Leider wurde die Saison durch Corona vorzeitig beendet. Beim Lauftreff sind ca. 20 regelmäßige Läuferinnen und Läufer in 3 Leistungsgruppen von Anfänger bis hin zum Wettkampf aktiv, hier steht jedoch das Miteinander im Vordergrund. Nach den Berichten der Abteilungen präsentierte Manfred Krallinger den Kassenbericht. Der TSV Böbingen hat momentan ca. 1400 Mitglieder zu verzeichnen und man kann sich mit einem guten Kassenstand zufriedengeben, auch die Kassenprüfung durch Corinna Groß-Körbel bestätigte eine einwandfreie Kassenführung. Seinen letzten Vorstandsbericht brachte Uwe Breitmeier sehr gut über die Bühne und nahm besonderen Bezug auf die im September durchgeführte Klausurtagung, in welcher einige Punkte angesprochen wurden, in welchen der TSV Böbingen weiterkommen möchte. Dort wurden in einer Zukunftswerkstatt innovative Ideen und neue Konzepte erarbeitet, welche den TSV noch weiter vorantreiben werden. Einige Punkte waren die Erneuerung der Homepage, die Kommunikation im Verein zu stärken, durch eine App-Entwicklung und auch die Überschaubarkeit der Sportangebote zu verbessern. Zudem wurden die Sportstätten aufgebessert, wie das Flutlicht am Sportplatz, die Spülmaschine in der Küche oder die TSV Halle wurde auf die Brandschutzeinrichtungen erneuert. Im Anschluss daran erfolgte die Entlastung durch Bürgermeister Jürgen Stempfle, er versicherte das die Gemeinde Böbingen auch in der Corona-Krise hinter den Vereinen stehe. Hier wurde der bisherige Vorstand Uwe Breitmeier mit tobenden standing ovation einstimmig entlastet. Bei den Wahlen wurden alle Ämter des Ausschusses besetzt. Auf Uwe Breitmeier als Vorstand folgt Thilo Riek, der bisherige zweite Vorstand Wolfgang Schmid wurde zum Geschäftsführer gewählt, ihm folgt Franziska Weber nach. Dem Schriftführer Gerhard Groß folgt Melanie Huttelmaier nach. Anträge gingen im Vorfeld keine ein, so wurde dieser Punkt schnell abgehakt. Wolfgang Schmid führte anschließend in einer kurzen Power Point Präsentation das Angebot über eine mögliche Kooperation mit dem ortsansässigen Fitnessclub Böbingen auf. Zudem wurde Renate Nebenführ für 10 Jahre Vereinsheim geehrt. Da sie aufgrund einer Operation nicht vor Ort sein konnte, nahm ihre Tochter Christine den Blumenstrauß entgegen und ein Dankeschön-Video mit allen Anwesenden wurde an Renate geschickt. Einige Mitglieder wurden für 25 Jahre und 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt, auch wurden einige Ehrenmitglieder ernannt. Neuer 1 Vorstand Thilo Riek wurde zudem vom Fußballbund als Ehrenmitglied geehrt, so hatte dieser an diesem Abend eine ganz besondere Stellung. Der TSV Böbingen bedankte sich bei allen Anwesenden für den tollen, unter besonderen Bedingungen ablaufenden Abend und freute sich, durch die Mitglieder einen so tollen Verein präsentieren zu können.