***TT-NEWS***TT-NEWS***


TSV Böbingen --- Tischtennis für jedermann

 

Freitag 13.09.2019 
14:00- 17:00 Uhr
TSV Halle Böbingen

 

Im Rahmen der Remstalgartenschau lädt die Tischtennisabteilung des TSV Böbingen zu einem Schnuppernachmittag um den Sport Tischtennis  auszuprobieren ein.
Unterstützend kommt das Mobil des TTVWH (Tischtennis Verband Württemberg Hohenzollern).

Das Mobil „TTVWH on Tour“ ist im gesamten Verbandsgebiet unterwegs um damit Werbung für unseren tollen Sport zu machen.

Es gibt keine Altersbegrenzung. Jeder kann kommen, alles ausprobieren und dabei Spaß haben.

Von 14 – 17 Uhr sollte für jeden etwas dabei sein.

Mitzubringen ist nur gute Laune ,Turnschuhe  und wenn vorhanden einen Schläger.

Zum Ende der Veranstaltung findet noch ein kleiner Schaukampf von  zwei Verbandsliga Spielern des SG Schorndorf statt.

Auf euer kommen freut sich die Tischtennis Abteilung des TSV Böbingen

TT-Behindertensportgruppe feierte 15-jähriges Jubiläum

Anlässlich des 15-jährigen Bestehens der TT-Behindertensportgruppe (2004-2019), fand  im März dieses Jahres, nach der Verabschiedung von Klaus Peters Sorg als Leiter dieser Gruppe, die offizielle Stabübergabe  an Uli Boigner in der Abteilungsversammlung statt.

Da anlässlich dieses Jubiläums keine große Feier vorgesehen war, wollte man das Jubiläum dennoch mit einer geselligen Geste würdigen.  Und so ließ es sich Uli Boigner, als neuer Übungsleiter, nicht nehmen, am 24. Mai 2019 zum Grillfest  in den Schulhof der Schule in Böbingen einzuladen und damit gleichzeitig seinen Einstand zu feiern. Und sie kamen alle, allen voran der ehemalige Übungsleiter Klaus Peter Sorg und Familie und die Mitglieder der Behindertengruppe mit ihren Angehörigen. Auch wenn die Aufwartung durch Abteilungsleiter Martin Reiner nur kurz war, begrüßte er die Anwesenden und wünschte einen geselligen Nachmittag.  Und so saß man gemütlich zusammen und feierte gemeinsam bis in den späten Abendstunden. Wären im Verlauf des Abends doch noch ein paar Abteilungsmitglieder zum Fest dazu gestoßen, wäre  Ulis Idee mehr als lobenswert umgesetzt worden. Vielleicht beim nächsten Mal.   


 

Patrick Eßwein neuer Vereinsmeister mit dem Spatzabrett

 

Am vergangenen Mittwoch trug die Tischtennisabteilung wie in jedem Jahr kurz nach der Spielrunde die Vereinsmeisterschaft mit dem Spatzabrett aus.
Dass dies nicht jedermanns Spiel ist musste dieses Jahr wiederum Abteilungsleiter Martin Reiner erfahren der sich fast der gesamten Konkurrenz geschlagen geben musste.

Und die war in diesem Jahr zahlreich vertreten. Sage und schreibe 18 Teilnehmer hatten sich in der Römerhalle versammelt um dem "klackern" der Bälle zu lauschen. Dies bedeutet eine neue Rekordteilnehmerzahl für dieses Jux Turnier.
Ob es an den neuen Plastikbällen lag oder an den Spielern??? man weis es nicht?  Auf jeden Fall kam vielen das "klackern" noch viel schlimmer vor.

Die Losfeen Benny und Egon meinten es nicht gut mit der Gruppe 1.
Viele der Hochgehandelten "Favoriten" fanden sich dort wieder.
Nach vielen spannenden Rundenspielen kristallisierten sich als bald  die vier Spieler für die Podestplätze heraus.

Im Spiel um Platz drei standen sich  Egon Kaljuk und Anja Reiner gegenüber das Anja knapp mit 2:1 für sich entscheiden konnte.

Erwähnenswert ist noch Platz 8 von Frank Feil der als "NICHT" Mannschaftsspieler einigen der Etablierten das fürchten lehrte.


Im Endspiel trafen dann Joe Feucht und Patrick Eßwein auffeinander. 
Patrick Eßwein war in zwei spannenden Sätzen der Sieger. GRATULATION

Hier die Endplatzierungen

  1. Patrick Eßwein
  2. Joe Feucht
  3. Anja Reiner
  4. Egon Kaljuk
  5. Stefan Frank
  6. Klaus Müller
  7. Fritz Killer
  8. Frank Feil
  9. Alex Krenz
  10. Andreas Killer
  11. Andreas Reiner
  12. Petra Reiner
  13. Benjamin Baumstark
  14. Martin Walter
  15. Thomas Klotzbücher
  16. Gottlieb Hochhalter
  17. Martin Reiner
  18. Valentin Silbernagel

 

Tischtennis: Ergebnisse vom Wochenende 13. April 2019

Herren-Kreisliga B  Ost

DJK Schwäbisch Gmünd II – TSV Böbingen 9:1         

Die erste Mannschaft, die bereits vor diesem letzten Spiel dieser Spielrunde, mit dem Aufstieg ihr Saisonziel erreicht hatte, ging die Partie gegen die DJK II ganz locker an und fertigte den Gast im Schnelldurchgang erwartungsgemäß mit 9:1 ab.

Am Ende der Spielrunde steht mit 32:4 Punkten (16 Siege, 2 Niederlagen) eine makellose Bilanz. Lediglich der Tabellenerste und Meister aus Plüderhausen war ein richtiger Gradmesser für unsere Erste. Die Tatsache, dass sowohl in der Hin- als auch in der Rückrunde gegen Plüderhausen  klar verloren wurde, macht deutlich, dass die kommende Spielrunde 2019/2020 mit dem Spaziergang dieser Spielrunde nichts zu tun haben wird und unsere Mannschaft ihre wahre Stärke nächstes Jahr von Anfang an unter Beweis stellen muss.

Für Böbingen standen an der Platte: Frank, Henninger, Wahl, Harz, Reiner und A. Killer. 

 

TV Herlikofen II - TSV Böbingen II 1:9

Woran lag es eigentlich, dass man dieses letzte Heimspiel so klar verlor?  Hatte man doch den Gegner in der Vorrunde noch mit 9:7 besiegen können. Ja, das ist Tischtennis und gerade solche Revanchespiele machen u.a. die Faszination dieses Sports aus. Gegen Herlikofen war die Zweite von Anfang an chancenlos. Ein bisschen lag es natürlich auch an der Einstellung. Beide Mannschaften befanden sich schon vor Beginn der Begegnung in Abschlussstimmung. Lediglich Rüdenauer, Fritz und Andi Killer hatten, im Verlauf der Begegnung, die Möglichkeit zur Resultatsverbesserung beizutragen. Leider verloren alle drei Spieler nach großartigem Kampf im entscheidenden 5. Satz. Den einzigen Punkt holte P.Esswein, gegen einen spielerisch unterlegenen Gegner.

Was bleibt, ist die Tatsache, dass die Mannschaft, trotz dieser letzten Niederlage, mit dem erreichten 7. Tabellenplatz trotzdem zufrieden sein kann – denn mehr, war eigentlich in dieser Spielrunde nicht drin.

 

Herren Kreisliga C Ost        

TSV Böbingen III – SC Urbach 4:9

Sicher ist es nicht einfach, sich, als feststehender Absteiger, im letzten Spiel einer Spielrunde zu motivieren. Die Mannschaft, in der Aufstellung Schmid, Esswein, Windmüller, Stephan, Wolkenstein und Meske, ließ sich aber nicht hängen und erreichte gegen den wesentlich spielstärkeren Tabellenvierten aus Urbach mit 9:4 ein achtbares Ergebnis, zu dem Esswein/Wolkenstein im Doppel und Schmid (1x) und Esswein (2x) im Einzel ihre Punkte beisteuerten.

Nach dieser Spielrunde, stellt sich die Frage, ob der Abstieg mit einer Mannschaft, in der insgesamt 16 Spieler/-innen zum Einsatz kamen, vermeidbar gewesen wäre. Vielleicht finden wir die Antwort auf diese Frage in der Spielersitzung am 22. Mai 2019. 


Tischtennis: Ergebnisse vom Wochenende 6./7. April 2019

Herren-Kreisliga B  Ost

TSV Böbingen – TTC Leinzell II 9:3                                  

Mit einem sicheren 9:3 Heimsieg gegen den TTC Leinzell III konnte die erste Mannschaft ihr, vor der Runde, anvisiertes Ziel – Aufstieg – locker und ungefährdet realisieren. Angeführt von Stefan Frank, der mit einer Gesamtbilanz von 24:2 zum erfolgreichsten Spieler dieser Spielrunde zählt und der maßgeblichen Anteil an diesem Aufstieg hat,  ließ man den Leinzellern von Anfang an keine Chance. Die Tatsache, dass man mit  den beiden jungen Ersatzspielern Egon Kaljuk und Patrick Esswein zwei Ausfälle (Müller und Henninger fehlten) hervorragend kompensieren konnte, spricht für diese Mannschaft. Dabei ist erwähnenswert, dass Egon Kaljuk zum ersten Mal in der ersten Mannschaft eingesetzt wurde und sowohl im Doppel als auch im Einzel zu überzeugen wusste.

Gegen Leinzell punkteten: im Doppel Frank/Wahl, Harz/Reiner und Esswein/Kaljuk und im Einzel Frank (2x), Harz (1x), Reiner (1x), Esswein (1x) und Kaljuk (1x).

Den Spielern um Mannschaftsführer Tobias Henninger gratulieren wir zum Aufstieg ganz herzlich !!!!


TSGV Waldstetten II - TSV Böbingen II 5:9

Mit dem dritten Sieg in Folge, gelang es der zweiten Mannschaft,  gegen den Tabellenletzten aus Waldstetten, ihre bis dahin etwas magere Rückrundenbilanz aufzupolieren und ihr Punktekonto auf 15:19 zu verbessern.

Mit der Stammbesetzung Rüdenauer, Klotzbücher, Feucht, Mieskes, Killer F. und Killer A. wurden zwei weitere Punkte eingefahren, die der Mannschaft, vor dem letzten Spiel gegen Herlikofen, einen vorläufigen  6. Tabellenplatz bescheren. Auch wenn einige Spieler mit dem neuen, ungewohnten Plastikball  (statt Zelluloid) und dem eigenen Spielmaterial ihre Schwierigkeit hatten, der Sieg gegen Waldstetten war verdient und in keiner Phase der Begegnung gefährdet.

In Waldstetten waren erfolgreich: im Doppel Rüdenauer/Klotzbücher und Killer/Killer und im Einzel Klotzbücher (1x), Feucht (2x), Mieskes (2x), und Killer Fr. (2x).

 


Herren Kreisliga C Ost        

TSV Alfdorf II – TSV Böbingen III 9:5

In einer Begegnung, einer bereits abgestiegenen Mannschaft (Böbingen) und einer stark abstiegsgefährdeten Mannschaft (Alfdorf), konnte man bis zum Stande von 6:5 für Alfdorf keine großen spielerischen Unterschiede feststellen. Zwei hart umkämpfte Siege durch Schmid und Esswein, brachten Böbingen wieder ins Spiel. Hätte Tobi Windmüller seine knappe Niederlage im fünften Satz abwenden können, hätte Böbingen, nach drei verlorenen Doppeln, sogar mit 4:3 in Führung gehen können. Dem war aber nicht so. Mit seiner Niederlage wurde die starke Phase der Böbinger durchbrochen und Alfdorf kam mit jeden gewonnen Spiel dem Nichtabstieg immer näher. Am Ende der Begegnung stand es 9:5 und Alfdorf hatte nach diesem Sieg allen Grund zur Freude. Und Böbingen – sie verließen Alfdorf in der Gewissheit, dass selbst in so einem Spiel mehr zu holen gewesen wäre. Der Schlüssel zur Niederlage lag wohl in Anfangsdoppeln, wo kein einziger Punkt erzielt werden konnte.

Gepunktet wurde wie folgt: Schmid (1x), Esswein (2x), Killer A. (1x) und Wolkenstein (1x). Ohne Punkterfolg blieben diesmal Tobi Windmüller und Kathrin Meske.

 


Terminvorschau

12. April 2019,  19:00 Uhr (MZR-Schule)  TSV Böbingen II – TV Herlikofen II

26. April 2019   Gemeinsamer Saisonabschluss (bitte E-Mails von Th. Klotzbücher beachten

08. Mai 2019    Spatzabrett Vereinsmeisteschaft

15. Mai 2019    Spielersitzung der drei aktiven Mannschaften

Tischtennis: Ergebnisse vom Wochenende 29./30.03.2019

Herren-Kreisliga B  Ost

TSV Böbingen II – FC Spraitbach II 9:2                          

Gegen die stark abstiegsgefährdete Mannschaft des FC Spraitbach II wollte man sich am frühen Sonntagmorgen, trotz Zeitumstellung, keine Blöße geben. Entsprechend  dieser Devise, die Mann-schaftsführer Thomas Klotzbücher vor dem Spiel ausgegeben hatte, ging man das Heimspiel in Bestbesetzung sehr beherzt an und führte nach den Anfangsdoppeln 2:1. Zwei Siege durch Klotzbücher/Rüdenauer und Feucht/Mieskes und eine unnötige 5-Satz-Niederlage durch Killer/Killer sorgten dabei für einen guten Start.

Doch was danach kam, damit konnte keiner rechnen. Sechs Einzelsiege in Folge durch Rüdenauer, Klotzbücher, Feucht, Mieskes, Killer F. und Killer A., bei denen der Gegner ziemlich emotions- und lustlos an der Platte agierte, sorgten für eine überraschend frühe Entscheidung. Beim Stand von 8:1 verlor Rüdenauer zwar sein zweites Einzel, doch der wieder erstarkte Klotzbücher, kämpfte seinen Gegner im entscheidenden 5. Satz richtig nieder und sorgte mit seinem zweiten Einzelsieg für den, auch in dieser Höhe, verdienten 9:2 Endstand. Fazit: Spraitbach II ist damit definitiv abgestiegen und Böbingen II freut sich über eine gute Sonntagsleistung und weitere zwei Punkte.   


Herren Kreisliga C Ost        

TSV Böbingen III – TSV Lorch II 6:9

Obwohl die Mannschaft in diesem wichtigen Heimspiel in einer guten und spielstarken Besetzung antrat und bis zum Spielstand von 4:6 noch alle Möglichkeiten zu einem erfolgreichen Abschneiden in den eigenen Händen hielt, setzte sich am Ende die spielreifere Mannschaft aus Lorch souverän mit 6:9 erfolgreich durch. Böbingen bot zwar  mit Esswein und Kaljuk im mittleren Paarkreuz zwei starke Spieler auf, die ihre Aufstellung mit jeweils zwei Einzelsiegen rechtfertigten, doch der Rest der Mannschaft agierte gegen überlegene Gegner ziemlich hilflos. Mehrere klare 0:3 Niederlagen belegen das deutlich.  Mit einem Sieg durch Windmüller im Einzel und einem Doppelerfolg durch Killer /Esswein, konnte am Ende ein achtbares Ergebnis erzielt werden, dass jedoch für einen Klassenverbleib leider nicht ausreicht.  Mit dieser Niederlage ist der Abstieg der III. Mannschaft zwei Spieltage vor Ende der Spielrunde besiegelt.

 

Klaus Peter Sorg als Leiter der TT-Behindertensportgruppe verabschiedet

 Im Rahmen der diesjährigen Abteilungsversammlung und im Beisein von TSV Vorstand Uwe Breitmeier, wurde der bisherige Leiter der Tischtennis – Behindertensportgruppe, Klaus Peter Sorg, nach 15 Jahren verabschiedet. Helmuth Mieskes, der stellv. Abteilungsleiter, erinnerte in seiner kleinen Dankesrede an die Anfänge dieses Sportangebots  im Jahr 2004 und das vorbildliche Engagement ihres Leiters. Im Verlauf dieser 15 Jahre hat Klaus Peter Sorg,  neben seinem Engagement und seinem Idealismus, eine gute Portion Durchhaltevermögen unter Beweis gestellt und die damaligen Zweifler – denen der Glaube an das Funktionieren dieses Angebots gefehlt hatte - eines Besseren belehrt. Heute nach 15 Jahren besteht die Gruppe immer noch.

Herausgehoben wurde bei dieser Arbeit nicht nur die Erweiterung des Sportangebots im Allgemeinen, sondern vor allem die Tatsache, dass mit dieser ehrenamtlichen Einsatz eines Einzelnen, den Behinderten, die an den Spielabenden teilgenommen haben, eine besondere Freude bereitet wurde und sie, unabhängig vom persönlichen Handicap,  mit viel Geduld und sehr behutsam an diesen Sport herangeführt wurden.

Im Namen des Hauptvereins und der Tischtennisabteilung wurde Klaus Peter Sorg mit Respekt und lobender Anerkennung für seine Arbeit herzlich gedankt. Als kleine Erinnerung an diese schöne Zeit überreichte ihm Abteilungsleiter Martin Reiner eine Bildcollage der Jahre 2004-2019 und ein Weinpräsent.

 

Ulrich Boigner übernimmt die Leitung der TT-Behindertensportgruppe

Schon seit einigen Jahren hat Ulrich Boigner in der Behindertensportgruppe mitgeholfen und Klaus Peter Sorg umsichtig zur Seite gestanden.  Anlässlich der Verabschiedung von Klaus Peter Sorg wurde der Staffelstab am 15. März 2019  offiziell an Ulrich Boigner, der die Leitung und Betreuung der Gruppe bereits übernommen hat,  übergeben. Wir danken ihm für diese Bereitschaft und die Fortführung diese Sportangebots für Behinderte und wünschen ihm vor allem Erfolg und viel Freude an dieser Arbeit.


Tischtennis: Ergebnisse vom Wochenende 16.03. 2019

Herren-Kreisliga B  Ost

TSV Böbingen – TSB Schwäbisch Gmünd III 9:3        

In der spielentscheidenden Begegnung der Rückrunde, um den Aufstieg in die nächst höhere Spielklasse, traten beide Mannschaften, überraschend für beide Seiten, ersatzgeschwächt an. Doch unsere I. Mannschaft ließ sich von diesem vermeintlichen Nachteil und der 2:1 Führung der Gäste nach den Anfangsdoppeln nicht beirren und stellte nach  einer eindrucksvollen Serie von 5 Einzelsiegen in Folge die Weichen zu einem ungefährdeten Sieg. Dabei machten die drei doppelten Punktgewinne durch Frank, Henninger und Wahl den eigentlichen Unterschied aus. Martin Reiner und Patrick Esswein boten ebenfalls eine starke Leistung und fügten sich mit ihren beiden Einzelsiegen nahtlos in die erfolgreiche Mannschaftsleistung ein. Im Anfangsdoppel punkteten erwartungsgemäß Frank/Henninger.

Nach diesem Sieg hat die Erste wieder den zweiten Tabellenplatz erobert und kann sich jetzt, bei noch drei ausstehenden Begegnungen, berechtigte Hoffnung auf den Aufstieg machen und somit das vor der Spielrunde ausgegebene Ziel erreichen.

TSV Böbingen II – SchüV Durlangen II 9:5

Bisher verlief die Rückrunde für die 2. Mannschaft sehr enttäuschend, zumal die Mannschaft nach 5 Begegnungen nur einen Punktgewinn vorweisen konnte. Dass auch im Tischtennissport manchmal faustdicke Überraschungen möglich sind, stellte die 2. Mannschaft im Heimspiel gegen Durlangen eindrucksvoll unter Beweis. Mit der besten und geschlossensten Mannschaftsleistung der Rückrunde, wurde der Gast aus Durlangen – der trotz Ersatz siegessicher antrat - verdient mit 9:5 besiegt und das Abstiegsgespenst vorzeitig verdrängt. Gegen Durlangen waren erfolgreich: Killer/Killer im Doppel und Rüdenauer (1x), Klotzbücher (1x), Feucht (2x), Mieskes (1), Killer Fr. (2x) und Killer A. (1x).

Herren Kreisliga C Ost        

SG Bettringen IV – TSV Böbingen III 9:4

In einer weiteren Partie gegen den Abstieg unterlag die Dritte erwartungsgemäß mit 9:4 in Bettringen. Lediglich Egon Kaljuk mit 2 Siegen und Andreas  Killer mit einem Sieg im Einzel und Killer/Killer im Doppel waren erfolgreich. Leider steht die Mannschaft nach dieser Niederlage weiterhin am Ende der Tabelle und einmal mehr stellt man fest, dass einer Mannschaft der Erfolg dauerhaft verwehrt bleibt, wenn die Mannschaft Woche für Woche, Spiel für Spiel mit einer stark veränderten und oft geschwächten Mannschaft antreten muss.  

 

Jungen U18 Kreisliga Rems Ost

TSV Böbingen – TV Mögglingen II 6:4

Es punkteten im Doppel: Stephan/Vescia und Hofmann/Wasserer und im Einzel Stephan (2x),

Vescia (1x), und Wasserer (1x)


Tischtennis: Ergebnisse vom Wochenende 09.03.2019

SchüV Durlangen II – TSV Böbingen 5:9

Vor dem vorentscheidenden Spiel gegen den TSB Schwäb. Gmünd, um den anvisierten Aufstieg in die nächst höhere Spielklase, war es wichtig, sich gegen den SchüV Durlangen II keine unnötige Blöße zu geben. Und mit diesem klaren Ziel vor Augen, ging unsere Erste das Auswärtsspiel sehr konzentriert an und führte bereits nach den Anfangsdoppel klar mit 3:0.  Einer Punkteteilung im vorderen Paarkreuz (hier punktete Frank) folgten zwei Niederlagen von Müller und Wahl im mittleren Paarkreuz. Beim Stand von 4:3 folgte eine dann eine wichtige Serie von drei Siegen in Folge durch Reiner, Harz und Frank, so dass ein scheinbar sicherer Vier-Punkte-Vorsprung wieder herausgespielt werden konnte. Doch Durlangen erwies sich als der  hartnäckige Gegner, mit sehr unangenehm agierenden Spielertypen. Mit zwei Fünf-Satz Niederlagen  von Henniger und Müller verkürzte der Gegner auf 7:5, ehe  Wahl und Harz mit jeweils einem Einzelsieg, zum doppelten Punktgewinn beitragen konnten.

Am 16. März trifft man nun zu Hause auf den punktgleichen TSB aus Gmünd. Der Sieger dieser vorentscheidenden Begegnung, darf sich berechtigte Hoffnungen auf den Aufstieg machen, sofern man danach, souverän die Runde zu Ende spielt.

 

Termin: Am Freitag, den 15. März 2019, 19:30 Uhr,  findet im TSV Vereinsheim unsere alljährliche Abteilungsversammlung statt. An alle Abteilungsmitglieder ergeht herzliche Einladung.


Tischtennis: Ergebnisse vom Wochenende 02.03.2019


TSB Schwäbisch Gmünd III – TSV Böbingen II 9:4
Eigentlich wollte man die 3. TSB -Mannschaft im Auswärtsspiel in Schwäbisch  Gmünd ein bisschen ärgern und gleichzeitig versuchen, unserer ersten Mannschaft evtl. mit einem Punktgewinn, beim Festigen des Aufsteigerplatzes zu helfen. Und zu Beginn der Partie sah es auch danach aus, als wenn dieses Vorhaben umgesetzt werden könnte. Nach den Doppeln, wo durch Harz/Klotzbücher und Reiner M/Killer F. gleich zwei Doppel gewonnen werden konnten und Michael Harz einen hart umkämpften Einzelsieg einfahren konnte, stand es nach einer Niederlage im Doppel (Feucht/Mieskes) und einem Punktverlust durch Klotzbücher plötzlich 3:2 für unsere zweite Mannschaft. Der Grundstein zu einem erfolgreichen Abschneiden schien gelegt zu sein………….., doch danach machte sich der Qualitätsunterschied in den Einzelspielen doch bemerkbar. Der TSB, der in seiner stärksten Aufstellung antrat, wusste mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung zu überzeugen. Reiner M, Klotzbücher, Feucht Mieskes und F.Killer gelang es leider nicht zur Resultatsverbesserung beizutragen. Eine Serie von Niederlagen brachten dem Gegner die sichere Führung. Lediglich M. Harz hielt richtig dagegen und rechtfertigte seine Aufstellung im vorderen Paarkreuz durch einen weiteren Sieg im Einzel.

Die Zweite, die bisher in der Rückrunde nur einen Punktgewinn vorweisen kann, sollte es, trotz dieser erneuten Niederlage, eigentlich bis Ende März schaffen, den Klassenverbleib rechtzeitig zu sichern.    

Tischtennis:Ergebnisse vom Wochenende, 23.02.2019

Herren-Kreisliga B Ost 

TSV Böbingen – TSGV Waldstetten II   9:0

TSV Böbingen II – SV Plüderhausen V  0:9

 

Während der Tabellendritte den  TSGV Waldstetten II mit 9:0 im Schnelldurchgang abfertigte, erlebte die Zweite gegen den Tabellenführer aus Plüderhausen am Wochenende ebenfalls ein Debakel. Am Ende endete die Partie mit O:9 – und die Niederlage ging auch in dieser Höhe voll in Ordnung. Nicht nur nach dieser Niederlage hat die zweite Mannschaft die Gewissheit, dass weitere Punkte nur gegen gleich starke oder gar schwächere Gegner zu holen sind. Dieses gilt es in den nächsten Begegnungen verstärkt unter Beweis zu stellen.

Herren-Kreisliga C Ost

TSV Böbingen III – TSB Schwäbisch Gmünd IV 7:9

Nach der glatten 0:9 Niederlage gegen Schechingen trat man gegen den TSB mit einer sehr jungen und noch sehr unerfahrenen Mannschaft an. Doch diese nahm den Kampf gegen den Gegner aus  Gmünd mutig und unerschrocken an, holte bis zum Stand von 7:8 Punkt für Punkt und stellte unter Beweis, dass sie durchaus spielerisch mithalten kann.  Ähnlich wie gegen Mögglingen musste letztendlich das Schlussdoppel auch in dieser Begegnung entscheiden. Leider  verspielte das Doppel Schmid/Kaljuk, in einer spannenden Partie, eine sichere 2:0 Führung und verlor unglücklich im Entscheidungssatz in der Verlängerung mit 10:12. Damit war die Chance auf eine durchaus gerechte Punkteteilung vertan. Was bleibt, ist die Gewissheit, dass diese, um Mannschaftsführer W. Schmid, verjüngte Mannschaft auch in dieser Begegnung Moral und Kampfgeist gezeigt hat.  Was fehlte, war ein Quäntchen Glück.

Die Punkte holten: Schmid/Kaljuk im Doppel  und Schmid (1x), Esswein (2x), Kaljuk (2x) und  Stephan (1x) im Einzel.

Tischtennis:Ergebnisse vom Wochenende, 16.02.2019

Herren Kreisliga B Ost

SV Plüderhausen V – TSV Böbingen 9:2

Gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Plüderhausen wurde der Klassenunterschied zwischen dem Erstplatzierten und dem Zweiten (Böbingen) - vom Ergebnis her-  wieder ziemlich deutlich. In der Aufstellung Hoock, Henninger, Walter, Müller, Wahl und Harz versuchte die Mannschaft von Anfang an dagegen zu halten, aber die Tatsache, dass gleich 5 Begegnungen im Entscheidungssatz zu Gunsten der Heimmanschaft entschieden wurden, macht deutlich, dass die routinierteren Spieler aus Plüderhausen den Heimvorteil zu  ihren Gunsten nutzen konnten und unsere Spieler das Nachsehen hatten. Erst  beim Stand von 0:7 konnte Michael Harz durch seinen Sieg die Höchststrafe abwenden. Ausschlaggebend für den deutlichen Sieg und die erdrückende Dominanz der Gastgeber war auch in der Rückrunde das immense Spielerpotential das Plüderhausen V auch in dieser Spielklasse zur Verfügung steht und natürlich deren Spielstärke. Zwei Punkte im Einzel durch Harz und Hoock  waren die einzige Ausbeute an diesem Abend gegen einen hoch motivierten Gegner. Jetzt, wo TSB Gmünd III  in der Tabelle aufgeschlossen hat und punktgleich mit Böbingen ist, gilt es diesen Gegner im März zu bezwingen, um wieder den anvisierten 2. Tabellenplatz – einen Aufstiegsplatz - einzunehmen.

Für Böbingen spielten außerdem: Müller, Walter und Wahl

TTC Leinzell II – TSV  Böbingen II 9:1

Hatte die zweite Mannschaft in der Vorrunde zu Hause überraschend noch ein 8:8 Unentschieden erkämpfen können, so stand sie jetzt im Auswärtsspiel in Leinzell von Anfang an auf verlorenem Posten. Selbst bei einem positiven Verlauf der Begegnung – das Doppel Feucht/Mieskes verlor im 5. Satz und Feucht quälte sich in einem 5-Satz Krimi gegen J. Heiß (11:6, 12:10, 16:18, 14:16 und 16:14) erfolglos bis hin zur Erschöpfung – wäre lediglich eine überschaubare Resultatsverbesserung möglich gewesen.  Den Ehrenpunkt holte das Doppel Rüdenauer/Klotzbücher.

Für Böbingen spielten außerdem: Mieskes, Fritz K. und Fritz A.

Herren-Kreisliga C Ost

FC Schechingen III – TSV Böbingen III 9:0

 

Respekt vor den Spielern, die das Auswärtsspiel gegen Schechingen mit dieser stark ersatz- geschwächten Mannschaft angetreten sind und mit einer deftigen 9:0 Packung die Heimreise antreten durften.

Für Böbingen standen an der Platte: Kaljuk, Windmüller, Wolkenstein, Krenz A., Meske K. und Hochhalter.

Erstmals stand Kathrin Meske an diesem Wochenende für den TSV Böbingen an der Platte.


Jungen U13 Kreisliga Ost
FC Schechingen – TSV Böbingen 2:8

 

Die U13 Mannschaft – der einzige richtige Lichtblick an diesem Wochenende - trat mit Conrad, Stempfle, Kast und Schneider beim Tabellenletzten in Schechingen in Bestbesetzung an und sicherte sich mit einem ungefährdeten 8:2 Sieg zwei weitere Punkte in der Rückrunde.

Gegen den Gegner aus Schechingen waren erfolgreich; Conrad/Schneider und Stempfle/Kast im Doppel und Conrad (2), Stempfle (1x), Kast (2x) und Schneider (1x) im Einzel.

 

Jungen U18 –Kreisliga Rems Ost
EK Welzheim – TSV Böbingen
6:2

 

Gegen Welzheim punktete L. Stephan zweimal souverän im Einzel. P. Vescia stand das Glück an diesem Nachmittag nicht an seiner Seite. Er verlor an der Seite seines Doppelpartners L. Stephan sowohl im Doppel als auch später im Einzel jeweils im entscheidenden 5. Satz.

Ohne Punkte blieben in dieser Begegnung Hofmann E. und J. Wasserer.

 

Die Termine für 2019 können auf der Homepage der TT-Abteilung eingesehen werden.

 

Bitte die nächsten Termine vormerken:

15.03.2019          TT – Abteilungsversammlung

29.03.2019          Mitgliederversammlung des TSV Böbingen

Tischtennis:Ergebnisse vom Wochenende 9./10.02.2019

 

Herren-Kreisliga B Ost

TSV Böbingen II – DJK Schwäb.Gmünd III 8:8

Obwohl der Gegner nur mit fünf  Mann und damit ersatzgeschwächt antreten musste und unsere Zweite im vorderen Paarkreuz durch Michael Harz verstärkt wurde, entwickelte sich ein kurioses Spiel, bei dem am Ende, der sicher geglaubte Sieg, (immerhin wurden 3 Punkte kampflos errungen) beim Stand von 8:7  durch ein 8:8 Unentschieden im Schlussdoppel verschenkt wurde.  Dem nicht eingespielten, aber dennoch favorisierten  Doppel Harz/Rüdenauer war es im 5. Satz nicht vergönnt, gegen das mutig abwehrende Gegnerdoppel Rupp/Preiß,  das Schlussdoppel zu gewinnen und damit den  Siegpunkt zu erringen. Der 5. Satz ging mit 15:13 an den Gegner. Dabei war bis zum Stand von 8:7 mitentscheidend,  dass mit Feucht, Killer F. und Killer A. gleich drei Spieler keinen Sieg im Einzel erringen konnten. Sowohl Killer A. als auch J. Feucht  verloren je ein Einzelspiel unglücklich im Entscheidungssatz.  Fazit nach dieser Begegnung -  der erste Punktgewinn in der Rückrunde ist unter Dach und Fach.

Gegen die DJK punkteten: im Doppel Harz/Rüdenauer und im Einzel Harz (2x), Rüdenauer (1x), Mieskes (1x).


Herren-Kreisliga C Ost

TSV  Böbingen III – TV Mögglingen II 8:8

Obwohl das Derby gegen die Zweite aus Mögglingen über 3 ½ Stunden dauerte und an Dramatik, nach einem 1:4 Rückstand, kaum zu überbieten war, war der Verlauf der Begegnung zwischen zwei stark abstiegsgefährdeten Mannschaften fast schon absehbar. Während Schmidt W. und Killer F. sich im vorderen Paarkreuz wenig Chancen gegen Oeffler und Schantl ausrechneten und ihre Spiele fast erwartungsgemäß verloren, setzte man im weiteren Verlauf der Partie ganz auf das mittlere und hintere Paarkreuz. Dabei wussten alle vier Spieler zu überzeugen. Kaljuk, hoch motiviert, kam durch Siege gegen Sinn und K. Leberfinger zu seinen ersten Erfolgen im Einzel, Windmüller setzte sich sensationell gegen K. Leberfinger durch, Andreas Killer bestätigte seine gute Form mit zwei wichtigen Einzelsiegen und der nervenstarke Youngster F. Wolkenstein verkürzte beim Stand von 6:8 gegen N.Kurt den Vorsprung der Mögglinger in souveräner Manier. Den Schlußpunkt zum hoch verdienten 8:8 setzte das Doppel Schmid/Kaljuk, das dem favorisierten Doppel Oeffler/Leberfinger mit einem überraschenden 3:1 Sieg keine Chance ließ.

Den weiteren Punkt zu diesem Unentschieden erkämpften Windmüller/Killer A. im Anfangsdoppel.

 

Tischtennis:Ergebnisse vom  Wochenende  02. Februar 2019

Herren-Kreisliga B Ost

TSV Böbingen I – FC Spraitbach II 9:1

Auch der zweite Gegner dieser noch frischen Rückrunde war kein Hindernis auf dem Weg zu einem weiteren ungefährdeten Sieg. Mit 9:1 fertigte die Erste in Bestbesetzung ( Martin Walter ersetzte dabei den  verletzten Martin Reiner) die Zweite aus Spraitbach ab und stellte unter Beweis, dass Sie auch ohne den Besten der Vorrunde, Markus Hoock, weiterhin den anvisierten Aufstieg vor Augen hat. Mit Stefan Frank und Tobias Henninger im vorderen Paarkreuz, Klaus Müller und Martin Walter im mittleren und  Jürgen Wahl und Michael Harz im hinteren Paarkreuz verfügt die Mannschaft z.Zt. über eine sehr ausgeglichene Mannschaft, die in dieser Besetzung in der Rückrunde eigentlich nur den SV Plüderhausen und den TSB Gmünd fürchten muss. Besonders Punkte gegen diesen beiden Gegner würden dazu beitragen, dem Mannschaftsziel schon zu Beginn der Rückrunde näher zu kommen

Gegen Spraitbach punkteten: im Doppel Frank/ Henninger und Müller/Harz und im Einzel Frank (2x), Henninger (1x), Müller (1x), Walter (1x), Wahl (1x) und Harz (1x),

 

 


Tischtennis:Ergebnisse vom Wochenende 26.01.2019

 

Herren-Kreisliga B Ost        

TSV Böbingen I – TSV Böbingen II 9:1

 

Wenn zwei Mannschaften eines Vereins in derselben Spielklasse vertreten sind, kommt der ersten, der spielstärkeren  Mannschaft im gegenseitigen Kräftemessen immer die Favoritenrolle zu. Das war in der Vorrunde so, als die Erste die  Zweite mit 9:0 geradezu demütigte und das war jetzt in der Rückrunde nicht anders, als die Erste die Zweite wieder vorführte. Nur mit dem einen Unterschied, dass diesmal der Ehrenpunkt zum 9:1 durch Andy Killer erkämpft werden konnte.

In diesem ungleichen Spiel holten Frank/Henninger, Müller/Harz und Esswein/Lukas im Doppel und Frank (2x), Henniger (1x), Müller (1x), Harz (1x) und Esswein (1x) die Punkte im Einzel und sicherten der Mannschaft im zweiten Spiel der Rückrunde bereits den zweiten Sieg. Ein Auftakt nach Maß – so kann es weitergehen.

In der zweiten Mannschaft traten an : Rüdenauer, Mieskes, Fritz Killer, Kaljuk, Andreas Killer und A. Krenz. Und selbst wenn die Stammspieler Klotzbücher und Feucht mit dabei gewesen wären, wäre die vorher schon einkalkulierte Niederlage auch diesmal unvermeidbar gewesen.

 

Herren-Kreisklase C Ost

TSV Böbingen III – SV Plüderhausen VI   1:9

 

Nach der schmachvollen 9:0 Niederlage gegen den TTC Leinzell III trat die Dritte im ersten Heimspiel dieser Rückrunde – mit Esswein, Stephan und Wolkenstein,  mit einer sehr verjüngter Mannschaft - gegen den Tabellenzweiten aus Plüderhausen an. Auch wenn Patrick Esswein im vorderen Paarkreuz dem Gegner mit sehr gutem  Spiel einen fünften Satz abringen konnte und dennoch verlor, war die mannschaftlich stark veränderte Mannschaft, bei der wieder nur Andy Killer erfreulicherweise punkten konnte, hoffnungslos überfordert. Nach dieser zweiten, wieder sehr deutlichen Niederlage, gilt es für die nächsten Spiele nach und nach wieder Selbstvertrauen zu tanken, um in den entscheidenden Spielen, den Klassenerhalt zu sichern.

Für Böbingen traten außerdem an: G. Hochalter und E. Kaljuk.


 

Tischtennis:Ergebnisse vom Wochenende

Herren-Kreisliga B Ost

TV Herlikofen II – TSV Böbingen I 4:9

Zum ersten Auswärtsspiel der Rückrunde, trat unsere Erste, die gegenüber der Hinrunde auf drei Positionen verändert antrat, auf die Zweite aus Herlikofen. Obwohl die Mannschaft künftig auf den Besten der Vorrunde, Markus Hoock,  verzichten muss (er hat den Verein berufsbedingt in Richtung Düren verlassen), hielt sich die Mannschaft in Herlikofen schadlos. Zudem fehlten Mannschaftskapitän Tobias Henninger und Martin Reiner, der nach einigen „Abstinenzjahren“ erneut den Sprung in die erste Mannschaft geschafft hat. Mit einem ungefährdeten 9:4 Sieg, bei dem lediglich Klaus Müller   und Michael Harz Federn lassen mussten (3 Niederlagen im Einzel und 1 im Doppel) gelang der Mannschaft ein Auftakt nach Maß. Dass dabei die Ersatzspieler Patrick Esswein und Fritz Killer zwei Einzelsiege und einen Sieg im Doppel zu diesem Erfolg beisteuerten konnten und sich als wertvolle Ersatzspieler erwiesen,  soll hier nicht unerwähnt bleiben.

Die restlichen Punkte steuerten Stefan Frank (2), Jürgen Wahl (2), Michael Harz (1) im Einzel und das Doppel Frank/Wahl in souveräner Weise bei.

Herren Kreisliga C Ost

TTC Leinzell III – TSV Böbingen III 9:0

Solche verflixten Tage gibt’s auch im Tischtennissport. Obwohl die Mannschaft, mit zwei neuen Spielern (Helmuth Mieskes und Egon Kaljuk) hochmotiviert zum Auswärtsspiel in Leinzell antrat und sich gute Chancen auf ein respektables Ergebnis ausgerechnet hatte, bahnte sich bereits nach zumindest zwei unglücklich verlorenen Doppeln ein kleines Desaster an. Nach drei Niederlagen im Doppel  (Schmid(/Mieskes, Kaljuk/Hochhalter und Windmüller/Wolkenstein hatten das Nachsehen) verloren Mieskes und Schmid auch ihre ersten Einzelspiele ziemlich sang- und klanglos. Beim überraschenden Stand von 5:0, bei dem sich selbst der Gegner verwundert die Augen rieb, wollte man dann zumindest die peinliche Höchststrafe vermeiden, aber keinem der Spieler war ein Sieg vergönnt . Sowohl Kaljuk, als auch Hochhalter, Windmüller und Wolkenstein gelang es nicht den Bann zu brechen. Vier weitere Niederlagen in Folge, mit sehr unterschiedlichen Ergebnissen,  besiegelten eine bittere Niederlage zum Auftakt der Rückrunde. Besonders Neueinsteiger Egon Kaljuk, der in den USA das Tischtennisspielen nicht verlernt hat, wäre an diesem Abend  ein Anfangserfolg vergönnt gewesen.

Jungen Kreisliga Rems Ost

SG Bettringen III – TSV Böbingen 2:6

Mit einem souveränen 6:2 Auswärtserfolg starteten unsere Jungen in die Rückrunde. Das damit der  gute 4. Platz (unter 9 Mannschaften) weiter abgesichert werden konnte, ist efreulich.

Gegen Bettringen punkteten: Stephan/Vescia im Doppel und Vescia (2x), Stephan (2x) und Hofmann (1x) im Einzel.


Tischtennis: Kleine Erfolge bei den Ostalbkreismeisterschaften

Am 6. Januar fanden in Mögglingen die Ostalbkreismeisterschaften 2019 statt.
Mit Thomas Klotzbücher, Martin Reiner, Jens Rüdenauer und Tobias Henninger waren 4 Akteure des TSV am Start.
Im Einzel veliefen die Gruppenspiele nur für Tobias Henninger optimal. Mit 3:1 Siegen konnte er die Hauptrunde erreichen scheiterte aber dort am Schechinger Mario Strauch.

Für die anderen drei war nach der Vorrunde im Einzel Schluß.
Im Doppel konte Martin Reiner in der Herren C Klasse mit seinem zugelosten Partner den dritten Platz erreichen.
Ebenso Platz drei erreichte Tobias Henninger im Herren B-Doppel  mit Moritz Senger ( FC Schechingen).
Herzlichen Glückwunsch.


Michael Harz erstmals TT-Vereinsmeister

Bei den letztjährigen TT-Vereinsmeisterschaften der Aktiven waren  am 30. Dezember immerhin 14 Abteilungsmitglieder wieder bereit, ihren Vereinsmeister zu ermitteln. Aus einem bunt gemischten Teilnehmerfeld – was die TTR-Punkte anbelangt -  konnten  in zwei 7er-Gruppen, wo jeder Spieler 6 Gruppenspiele zu bestreiten hatte, die Einzelplatzierung jedes einzelnen Spielers ermittelt werden. Erwartungsgemäß setzten sich in beiden Gruppen mit Tobias Henninger (Gruppe1) und Michael Harz (Gruppe2 ) die Favoriten durch. In einem technisch sehr anspruchsvollen Finale, das sehenswerte Ballwechsel und großen Kampfgeist bot, setzte sich am Ende Michael Harz mit 3:1 Sätzen durch. Seiner Nervenstärke und dem besseren Angriffsspiel hatte er es hauptsächlich zu verdanken, seinen vorher leicht favorisierten Mannschaftskollegen an diesem Tag souverän zu besiegen und erstmals den Tischtennis - Vereinsmeistertitel zu erringen.

Im Spiel um Platz drei besiegte Thomas Klotzbücher den Joungster der Abteilung Patrick Eßwein ebenfalls mit 3:1 Sätzen.  Besonders Patricks Leistung und Platzierung bei dieser Vereinsmeisterschaft war ein erfreuliches Indiz dafür, das sein Sieg in der D-Konkurrenz des Sparkassenpokals in Bettringen (26. Dezember), kein Zufall war.   

Die weiteren Platzierungen lauteten:

5. Helmuth Mieskes

6. Jens Rüdenauer

7. Andreas Killer

8. Fritz Killer

9. Joachim Feucht

10. Alexander Krenz

11.Thorsten Rehbogen

12. Martin Reiner

13. Benjamin Baumstark

14. Gottlieb Hochhalter

 

Dem neuen Vereinsmeister Michael Harz gilt unser herzlicher Glückwunsch.