* * *   News - Presse - Berichte  2018 * * *

Radsport: 22. Juli 2018 - Sven Strähle wieder Top - 7. Platz bei Deutscher Meisterschaft MTB Herren Elite

Im saarländischen Sankt Ingbert wurden an diesem Wochenende die neuen Titelträger in der olympischen Cross-Country-Disziplin gesucht und gefunden. Manuel Fumic konnte in einer sehr knappen Entscheidung den Titel in der Elitekategorie der Herren verteidigen.

Der sehr wellige Kurs mit 4,2 Kilometer war nicht geschaffen für große Zeitabstände und so etablierte sich vom Start weg eine vierköpfige Spitzengruppe in der Verfolgergruppe mit dem Böbinger Sven Strähle (Team German Technology Racing), der bereits in der zweiten Runde Bestzeit fuhr. Der Plan ging hier schon auf "ein Ausrufezeichen als Junge Generation" in der Kategorie Herren Elite abzuliefern. In der vierte Runde wurde das Tempo immer wieder gesteigert um das Feld aufzureissen. Die Lücke zur Spitzengruppe wurde größer. Strähle konnte den 7.Platz bis zum Ziel halten. „Natürlich bin ich sehr zufrieden mit der Platzierung" so Strähle am Ziel, schon mit den Gedanken bei den nächsten Weltcuprennen im August. „An dieser Stelle ein besonderer Dank an alle meine Unterstützer ohne die solche Leistungen nicht möglich wären - unglaublich toll“ so Sven nach dem Rennen.

 

Radsport: 09. Juni 2018 - Ritchey Mountainbike Challenge #2 - Achenkirch (AUT)

Zum zweiten Lauf der Ritchey Mountainbike Challenge fuhren die Schreier Brüder nach Achenkirch am schönen Achensee in Österreich. Das super Wetter sowie die Vorfreude auf die Marathonstrecke mit ordentlich Höhenmeter und auch technischen Trails ließen auf ein spannendes Rennen hoffen.

Manuel startete auf die C Distanz über 61 km und 1.850 Höhenmeter. Von Rennbeginn an führte er in der Spitzengruppe das Fahrerfeld an. Mit einem spannenden Zielsprint konnte er nach 02:36:59 damit den Sieg in der Altersklasse U30 einfahren (8. Platz Gesamt Herren).

Stefan entschied sich für die D Distanz über 77 km und 2.370 Höhenmeter. Auch er fuhr von Rennbeginn an vorne mit. Im letzten Anstieg selektierte sich das Fahrerfeld und er konnte das hohe Tempo der Spitze nicht mehr mitgehen. Im Ziel angekommen stand ein weiterer Podiumsplatz für das Radsport TEAM TSV Böbingen fest, mit 03:26:57 der 3. Platz in der Altersklasse U30 (6. Platz Gesamt Herren).


Radasport: 02. Juni 2018 - Ritchey Mountainbike Challenge #1 - Glurns (ITA)

Zum Start in die Ritchey Mountainbike Challenge 2018 reisten Familie Greschner und die Schreier Brüder nach Glurns ins schöne Vinschgau.

Dort nahmen Rene und Stefan die Herausforderung auf sich und starteten auf die 86 km lange Marathonstrecke mit 2.620 Höhenmetern. Rene, der schon in der Woche zuvor mit Heuschnupfen zu kämpfen hatte, musste leider bereits im ersten Anstieg feststellen, dass keine Kraft in den Beinen war. Dennoch war für ihn Aufgeben keine Option und er fuhr sein Rennen über die landschaftlich traumhafte Strecke ins Ziel. Bei Stefan lief es besser, doch gegen Ende machten ihm die vielen kurzen Anstiege zu schaffen. Mit einer Fahrzeit von 04:22:38 erreichte er den 9. Platz in der Altersklasse U30.

Manuel startete auf die etwas kleinere Runde mit 51 km und 1.600 Höhenmeter. Auch er spürte noch wie Stefan die vielen Trainingskilometer und Höhenmeter des Pfingsttrainingslager in den Beinen. Mit 02:16:50 erreichte er ebenfalls den 9. Platz in der Altersklasse U30.

Lea und Mika starteten beim Kids Rennen (ohne Zeitnahme) und hatten auf der Rennstrecke ums Expo Gelände viel Spaß und bewältigten die sportliche Herausforderung bestens.


Radsport: 05. Mai 2018 – 10. Marchtal Bike-Marathon

Noch im Rennmodus aus den vergangenen Wochen von Münsingen und Heubach entschieden sich Manuel und Stefan Schreier spontan für die Teilnahme am Marchtal Bike-Marathon. Das Streckenprofil ließ erkennen, dass es ein sehr schnelles und damit taktisch entscheidendes Rennen werden würde.

Stefan startete auf die Langdistanz über 76 km und 1.250 Höhenmeter und konnte mit einem 2. Platz in seiner Altersklasse ein super Resultat für das Radsport TEAM TSV Böbingen einfahren.

Manuel, in die Mitteldistanz über 54 km und 830 Höhenmeter gestartet, war mit seinem 6. Platz in der Altersklasse ebenfalls sehr zufrieden.


Radsport: 28.-29. April 2018 - BiketheRock in Heubach

Wie jedes Jahr ist das BiketheRock das absolute Highlight im Rennkalender des Radsport TEAM TSV Böbingen.

Das Rennwochenende begann für einige Fahrer mit dem 3. Fuji-Bikes Marathon. Im Shorttrack über eine Runde fuhren Julian Abele und René Greschner ein starkes Rennen. René konnte am Start das hohe Tempo der Spitzengruppe mitgehen, musste diese dann aber am ersten langen Anstieg ziehen lassen. Er konnte sich im Verlauf des Rennens jedoch in der Verfolgergruppe behaupten und am Ende einen guten dritten Platz in seiner Altersklasse einfahren. Julian fuhr ebenfalls ein starkes Rennen und erreichte den vierten Platz in seiner Altersklasse.

Jonas Tiede und Stefan Schreier fuhren von Rennbeginn an der Spitze mit. Mit einem weiteren Fahrer bildeten sie eine dreiköpfige Verfolgergruppe, welche abwechselnd Tempo machend den Abstand nach hinten konstant ausbaute. Gemeinsam nach zwei Runden durchs Ziel fahrend, beendete Jonas sein Rennen und fuhr damit einen weiteren Sieg in seiner Altersklasse für die Böbinger ein.

Stefan Schreier entschied sich für die Langdistanz und fuhr in die dritte Runde. In der Altersklasse führend und an vierter Gesamtposition musste er das Rennen leider wegen einem Platten am Hinterrad beenden. Trotz Pannenspray war der technische Defekt nicht zu beheben.

Auch die anderen Marathonteilnehmer des TSV - Martin Brasda, Marian Elser, Ludwig Hudelmaier, Volker Prölß, Simon Schlude, Hubert Schmid, Walter Sperrle, Martin Waibel – waren mit ihren Leistungen auf den verschiedenen Strecken sehr zufrieden.


Mit der Jugend war das Radsport TEAM TSV Böbingen bestens bei den XCO Hobbyrennen am Samstagnachmittag vertreten. So konnten insgesamt neun junge Rennfahrer starke Leistungen zeigen und sich trotz der starken Konkurrenz tolle Platzierungen sichern.

(U9w: Lea Greschner Platz 3; U9m: Linus Brasda Platz 15; U11m: Mika Greschner Platz 3, Paul Scheirich Platz 4, Frieder Krauss Platz 9, Finn Bucher Platz 27; U13m: Finn Prölß Platz 30; U15m: Noah Bühr Platz 10, Nico Weißenburger Platz 31)

Louis startete am Sonntagmorgen beim Bundesligarennen, bei welchem er sechs Mal den Rosenstein hochfahren musste. Trotz seines schlechten Startplatzes konnte er sich am Anfang gleich vorkämpfen. Er machte Runde für Runde Plätze gut, jedoch hatte er in der letzten Runde Krämpfe, sodass er leider viele Plätze zurückgefallen ist und auf dem 31. Platz finishte.


Nachmittags war Sven erstmalig bei der Elite am Start. Er erhoffte sich einen Platz unter den ersten 25 Fahrern. Er fuhr ein tolles Rennen und kämpfte sich Runde um Runde, angefeuert von zahlreichen Fans, die überall an der Strecke standen, weiter nach vorne und landete am Ende auf Rang 13. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, viertbester Deutscher, bester Youngster und nur 4:47:5 Min. hinter dem Sieger, Weltmeister Nino Schurter aus der Schweiz, zurück. Super Sven - seine Fangeneinde vom TSV Böbingen meint, da geht noch was „Sven mehr bums“.

Bilder von den Rennen findet ihr in unserer Bildergalerie

"Bike tthe Rock 2018"


Radsport: 22. April 2018 - Alb-Gold Juniors-Cup / Alb-Gold Frühjahrsmarathon – Münsingen

Das Radsport TEAM TSV Böbingen mit top Resultaten in Münsingen beim zweiten Lauf des Alb-Gold Juniors-Cup.

Der Renntag startete mit dem Technikteil der U11, bei dem Mika Greschner mit voller Punktzahl einen souveränen zweiten Platz erreichte. Paul Scheirich und Frieder Krauss erreichten im Technikteil jeweils 3 Punkte. Im XC Rennen landeten Frieder auf dem 17., Paul auf dem 13. und Mika auf dem 5. Platz.

Lea Greschner erreichte im Technikteil der Altersklasse U9 den fünften Platz und rundete den Renntag im XC Rennen mit einem tollen 6. Platz ab.

Gleichzeitig fand der Alb-Gold Frühjahrsmarathon statt, bei dem auch Profis wie Jochen Käß am Start standen. Bis zur Rennhälfte befand sich Louis Brasda in der Spitzengruppe, jedoch investierte er am Berg zu viel und konnte das hohe Tempo nicht durchhalten, das Rennen aber auf einem der vorderen Plätze beenden. Stefan Schreier, Manuel Schreier und Tim Nafcz erwischten einen super Start und konnten sich gleich vorne bei den Lizenzfahrern einreihen. Stefan gelang es sich im weiteren Renngeschehen konstant nach vorne zu arbeiten. Auch Julian Abele, Rene Greschner und Martin Brasda eröffneten mit tollen Rennergebnissen ihre Rennsaison 2018.

Somit scheint bei allen die Form für das Heimrennen nächste Woche in Heubach zu stimmen!

 

Ergebnisse Alb-Gold Juniors-Cup:

6. Platz (AK U9w) Lea Greschner

5. Platz (AK U11m) Mika Greschner

13. Platz (AK U11m) Paul Scheirich

17. Platz (AK U11m) Frieder Krauss



Ergebnisse Alb-Gold Frühjahrsmarathon:

2. Platz (AK Lizenz U23m) Louis Brasda

18. Platz (AK Lizenz Elite m) Tim Nafcz

2. Platz (AK HK m) Stefan Schreier

6. Platz (AK HK m) Manuel Schreier

25. Platz (AK HK m) Julian Abele

9. Platz (AK M1 m) Rene Greschner

12. Platz (AK M2 m) Martin Brasda

 
 

Radsport: 11. März 2018 - Alb-Gold Juniors-Cup #1 - Neuffen

Beim ersten Rennen des Alb-Gold Junior-Cups starteten fürs Radsport TEAM TSV Böbingen in den Klassen U9w Lea Greschner, U11m Paul Scheirich, Frieder Krauss und Mika Greschner sowie in der Klasse U13m Finn Prölß.

Erstmalig wurde kein Rennen, sondern ein Athletiktest durchgeführt. Die Kids mussten an fünf verschiedenen Stationen ihre Geschicklichkeit, Kraft, Koordination und Ausdauer unter Beweis stellen.

Danach galt es einen sehr anspruchsvollen Trial-Parcours zu absolvieren, bei dem jede Menge fahrtechnisches Können abverlangt wurde.

Trotz einer super Leistung der Athleten fehlte den Jungs an diesem Tag das „Quäntchen Glück“ um im vorderen Feld mitzumischen.

Lea konnte im Athletiktest mit einem 3.Platz dennoch einen Pokal fürs Radsport TEAM TSV Böbingen mit nach Hause nehmen.

 

Radsport: 24. Februar 2018 - Klettern in Stuttgart

Am Samstag machten sich die Böbinger MTBler bei ihrem Familienausflug auf nach Schwäbisch Gmünd in die Kletterschmiede.
Nachdem alle mit Gurt und Kletterschuhen ausgestattet waren startete das Aufwärmen in der Boulderhöhle.

Im Anschluss versuchten sich alle nach einer kurzen Einweisung im Klettern und Sichern. Im Laufe des Tages schwand die Angst vor der Höhe und die Hallendecke war das Ziel. Es bildeten sich Kletter- und Boulderteams und immer wieder wurden neue Herausforderungen gesucht, gefunden und bezwungen.

Es war ein toller Tag und ein gelungener Ausflug, da waren sich alle einig.