***TT-NEWS***TT-NEWS***


Tischtennis Ergebnisse vom Wochenende 17.02.2018

 

 

Herren Kreisliga A – Ost
TTC Leinzell - TSV Böbingen 9:1

Wenn im Tischtennis der Tabellenerste gegen den Tabellenvorletzten antritt, dann steht der Sieger in der Regel bereits vor Spielbeginn fest. Unter diesem Vorzeichen fand auch die Auswärtsbegegnung unserer ersten Mannschaft in Leinzell statt. Obwohl in den Anfangsdoppeln zwei Doppel erst im 5. Satz entschieden wurden, ging die 3:0 Führung für die Heimmannschaft in Ordnung. In den Einzelbegegnungen war der Gegner unserer Mannschaft danach in allen Belangen überlegen. Lediglich Tobias Henniger hielt richtig dagegen und holte mit einem Sieg im vorderen Paarkreuz den Ehrenpunkt für Böbingen.

Für Böbingen spielten außerdem Müller, Feucht, Wahl, Rüdenauer und M. Reiner.

 

Herren Kreisliga B- Ost
TTC Leinzell II – TSV Böbingen II 9:6

Auch wenn in dieser durchaus ausgeglichenen Begegnung ein Unentschieden im Bereich des Möglichen lag, geht das Ergebnis zu Gunsten der Leinzeller in Ordnung. Die entscheidenden Punkte wurden eigentlich gleich in den Anfangsdoppel liegen gelassen, wo lediglich Sorg/Killer dem favorisierten Doppel  (Dolderer/Jockel) Paroli bieten und sich im entscheidenden 5. Satz knapp durchsetzen konnten.  Ein Punkt im vorderen Paarkreuz (Klotzbücher), ein Punkt im mittleren Paarkreuz (F. Killer) und drei Punkte im hinteren Paarkreuz (Mieskes 2x, A. Krenz 1x) reichten anschließend leider nicht aus, um ein gewertetes Schlussdoppel zu erzwingen und eine Resultatsverbesserung herbeizuführen. Sein erstes Spiel für den TSV Böbingen bestritt der an Nr.6 spielende Alexander Krenz. Mit seinem ersten Sieg im Einzel fügte er sich nahtlos in die Mannschaft ein.

Für Böbingen spielte außerdem M. Reiner.   


Emanuel Hofmann erfolgreich bei der Kreisrangliste.

 

Am vergangenen Sonntag fand in Spraitbach die Jungen-Kreisrangliste 2018 statt.
In der Altersgruppe U13 standen insgesamt 8 Jungs an der Platte.

Für Emanuel lief es von Anfang an sehr gut.

Sieg um Sieg konnte eingefahren werden und lediglich beim stand von 5:0 Siegen musste er sich dem späteren Sieger PROKSCH (SG Bettringen) geschlagen geben.

 

Platz 2 und direkte Quali zur Bezirksrangliste   KLASSE LEISTUNG EMANUEL!!!

….und man sieht  kontinuierliches Training zahlt sich aus !!! Weiter so


Tischtennis:Ergebnisse vom Wochenende 03.02.2018


Herren Kreisliga A – Ost
DJK Schwäbisch Gmünd II - TSV Böbingen 9:2

Nach dem ersten Sieg in der Rückrunde gegen TSB Schwäb.Gmünd III hatte man für kurze Zeit etwas Aufwind verspürt und wollte am 2. Spieltag bei der Zweiten der DJK nachlegen, zumindest sich gut „verkaufen“. Leider waren die Erwartungen für dieses Spiel insgesamt zu hoch gesteckt, zumal man wieder ersatzgeschwächt ( es fehlten Hard und Rüdenauer) antreten musste. Zwar wurden 5 von 11 Begegnungen erst im 5. Satz entschieden, aber leider nur ein Spiel zu Gunsten der Böbinger Mannschaft. Am Ende stand die DJK  nach einem 9:2 Sieg als eindeutiger und verdienter Sieger fest und die Böbinger trat die Heimfahrt in der Gewissheit an, dass weitere Punkte nur gegen weit schwächere Gegner, als es die DJK es an diesem Abend war,  möglich sind.

Die beiden Punkte in Einzel erkämpften Henniger Tobias und Martin Reiner. 

 

Damen Bezirksliga
SG Bettringen II  - TSV Böbingen 8:2

 Der erste Sieg in der Rückrunde gegen Beinstein II hatte der Mannschaft das nötige Selbstvertrauen verliehen, um gegen den momentanen Tabellenführer aus Bettringen selbstbewusst antreten zu können. Doch das Auswärtsspiel machte besonders in den Einzelspielen deutlich, wieso Bettringen da oben steht und Böbingen zur Zeit keine Möglichkeiten hat, gegen diese Mannschaft zu punkten -  es sind rein spielerische Mittel und sicher auch fehlendes Training bei fast allen Akteurinnen.

Während im Doppel nicht gepunktet werden konnte, waren im Einzel Siege durch M. Reiner und M. Wahl möglich. Mit etwas mehr Glück lag eine Resultatsverbesserung im Bereich des Möglichen, aber sowohl Petra Reiner als auch Julia Hägele mussten sich im 5. und entscheidenden Satz geschlagen geben.

Patrick Strauch siegt erneut bei der Player’s Night in Böbingen

                                      

Seit 2004 hat die alle zwei Jahre stattfindende Player‘s Night in Böbingen bei vielen aktiven Spielern/-innen aus der Region, besonders aus dem Altkreis Gmünd, einen festen „Stammplatz“ im Terminkalender. Und so trafen sich auch in diesem Jahr am 6. Januar 88 Spieler/-innen zu diesem ganz speziellen Turnier, bei dem nach wie vor nach den alten Regeln (2 Gewinnsätze, Satz bis 21, jeweils 5 Aufschläge), bei heißen Klängen und einer gehörigen Geräuschkulisse gespielt wird. Dabei war erfreulich, dass sich im Vergleich zu den Vorjahren, auch einige Jugendspieler/-innen (u.a.Levin Loss, Miriam Kuhnle, Anja Reiner, Felix Müller, Fabian Prohaska) angemeldet hatten. Im Gegensatz zu offiziellen Tischtennisturnieren, bei denen die TTR-Punkte eine wichtige Rolle spielen, und wo das sportliche Abschneiden natürlich im Vordergrund steht, wird bei der Players Night bei bester Bewirtung und guter Musik seit Jahren in erster Linie dafür gesorgt, dass das Gesellige nicht zu kurz  kommt. Dass sich  dabei die Tischtennisfreunde aus der Region ganz anders begegnen, als beim normalen Spielbetrieb, versteht sich von selbst. Dass selbst Spieler von „weither“ anreisen (TTC Neckar-Zaber, DJK Sportbund Stuttgart, TSV Feucht, TSV Winkelhaid…), um an diesem einzigartigen und ungewöhnlichen Turnier teilzunehmen, zeigt, dass das Turnier im Verlauf der Jahre einen erfreulichen Beliebtheitsgrad erreicht hat.

Am Ende dieses Mitternachtsturniers und zu später Nachtstunde (3:00 Uhr), konnte Patrick Strauch vom Oberligisten Vfl Kirchheim, nach interessanten Gruppenspielen und sehenswerten K.O. Begegnungen (besonders im Halbfinale) den favorisierten Oberligaspieler Manuel Mangold von der Spvvg Satteldorf überraschend mit 2:1 Sätzen in die Knie zwingen und seinen Erfolg von 2016 wiederholen. Damit ist er der erste Spieler, dem es gelungen ist, sich zweimal hintereinander in die Siegerliste dieses Tischtennisspektakels einzutragen. Den dritten Platz teilten sich Michael Österreicher (FC Schechingen)  der im Halbfinale P.Strauch unterlag und Stefan Linkner (FC Schechingen),  der gegen M. Mangold das Nachsehen hatte.

In den Doppelpaarungen wurden die laut TTR-Tischtennisrangliste spielstärksten Spieler gesetzt, um an der Seite eines schwächeren Doppelpartners, die jeweils zugelost wurden, ein „ausgeglichenes“ Spielerfeld zu gewährleisten. Hierbei ergaben sich überraschende Paarungen, die sich im K.O. System für das Halbfinale bzw. das Finale qualifizierten. Das hierbei Überraschungen nicht ausblieben versteht sich von selbst.

Während sich Vorjahresfinalist Stefan Linkner an der Seite seines  Partners Patrick Eßwein (TSV Böbingen) im Halbfinale gegen das Doppel Clemens Wohlfahrt (SV Kaisersbach) und Martin Reiner (TSV Böbingen) durchsetzen konnte, schaffte es das favorisierte Doppel P. Strauch/Marcel Sonnentag ( TTC Neckar-Zabern) nicht, seiner Favoritenrolle gegen die Paarung Martin Bofinger (DJK Gmünd)/Pascal Ihrig (TTC Leinzell)   gerecht zu werden. Wie gesagt, dieses Turnier hat seine  besonderen Tücken.

Im Finale standen sich dann Linkner/Eßwein und Bofinger/Ihrig gegenüber. Während Linkner 2016 der Sieg im Doppel nur knapp  verwehrt blieb, konnte er sich an der Seite des jungen Doppelpartners P. Eßwein in diesem Jahr schadlos halten und die Doppelkonkurrenz mit entscheiden.  Mit seinen bisherigen Erfolgen und dem diesjährigen Erfolg im Doppel, gehört er bis jetzt zu den erfolgreichsten Akteuren dieser Players Night..

Die 8. Player‘s Night gehört der Vergangenheit an - die Verantwortlichen des TSV Böbingen freuen sich auf das nächste Turnier in zwei Jahren.

Ergebnisse im Einzel:

  1. Patrick Strauch
  2. Manuel Mangold
  3. Stefan Linkner

Michael Österreicher

Ergebnisse im Doppel:

  1. Stefan Linkner/Patrick Eßwein
  2. Martin Bofinger/ Pascal Ihrig
  3. Clemens Wohlfahrt/ Martin Reiner                                                                                         Mario Strauch/Marcel Sonnentag                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         --->Hier gehts zur Bilergalerie