Bereichsvergleichkampf in Bettringen

Am vergangenen Samstag fanden in Bettringen die Gaumannschaftsvergleichskämpfe der Bereiche Aalen, Heidenheim und Schwäbisch Gmünd statt.

In der Juti C-offen erreichte man einen hervorragenden 3.Platz und Maryse Widmann in der Juti D einen tollen 4.Platz in der Einzelwertung einen 3. Platz. Diese Leistung ist bei sehr hohem Niveau der Mannschaften aus dem gesamten Turngau sehr beachtlich.

Geturnt wurde ein Geräte 4 Kampf, bei dem jede Turnerin alle 4 Geräte absolvieren musste.

Die 3 besten Turnerinnen einer Mannschaft kamen in die Mannschaftswertung.

In den Jugenden  D und E hatte man sich durch sehr gute Leistungen  beim Vorkampf in Waldstetten mit allen Mannschaften für den Endkampf der drei Bereiche qualifiziert.

Hier wurde Turnen auf höchstem Niveau gezeigt. Dass der TSV Böbingen aufgrund der guten Jugendarbeit mithalten kann, zeigten die Platzierungen der Mannschaften der Jugend D mit dem 5.Platz, die Jugendturnerinnen  Juti E erreichten den  7. Platz. 

 

Juti E Mannschaft:

7. Platz TSV Böbingen 155,20 Punkte

Juti E Einzelwertungen:

21. Kirchner Jasmina, 32. Betz Hanna, 33. Schmid Charlotte, 38. Marton Johanna, 39. Schmid Clara, 47. Kucharczyk Eni

Juti D Mannschaft:

5. Platz TSV Böbingen 174,05 Punkte

Juti D Einzelwertungen:

4. Widmann Maryse, 15. Holzwarth Nina, 30. Dlask Jana, 31.Groß Jule, 36. Laser Angelina, 53.Knodel Carolin 

Juti C-offen Mannschaft:

3. Platz TSV Böbingen 183,70 Punkte

 Juti C-offen Einzelwertungen:

7. Kienhöfer Svenja, 9. Stadtmüller Lucy, 12. Funk Maike 16. Nafcz Julia, 17. Frey Laura, 19. Braun Anna 20. Mück Marlene 

 

Bereichsvergleichkampf
Bereichsvergleichkampf
Bereichsvergleichkampf
 
Bereichsvergleichkampf
Bereichsvergleichkampf
 

Auswärtswettkampf der Ligaturner

Am Samstag, den 24.03.2018, findet der dritte Wettkampftag der Turnerjungs statt. 
Die Ligaturner des TSV Böbingen treten gegen den MTV Ludwigsburg III an. 
Nach dem zweiten Wettkampftag steht der MTV Ludwigsburg III auf dem 2. Tabellenplatz, der TSV Böbingen auf dem 4. Allerdings zeigen die Gesamtpunkte, dass der Unterschied der Mannschaften unwesentlich ist. 
Der 3. Wettkampftag verspricht also ein spannender zu werden.

Um mit möglichst viel Unterstützung anzureisen, fahren die Turnerjungs zu diesem Wettkampf mit dem Omnibus. 

Treffpunkt ist hierzu um 13 Uhr am Kreisel der Römerhalle in Böbingen. Das Einturnen findet um 14 Uhr statt, der Wettkampfbeginn ist um 15 Uhr. 

Für das leibliche Wohl während der Fahrt ist gesorgt! 

Die Turnerjungs freuen sich über viele mitreisende Fans!

 

Klarer Sieg für die Turner des TSV Böbingen

Am vergangenen Samstag kam es in der Böbinger TSV Halle zum Duell der beiden Turnmannschaften aus Stuttgart und Böbingen. Mit einem klaren 234,7 : 188,05 setzten sich die Hausherren durch. 
Die Turner des TSV zeigten insgesamt eine solide Leistung. Wenn auch einige Übungen mit kleinen Fehlern bestückt waren, zeigte sich doch eine punktemäßige Verbesserung gegenüber dem Wettkampf gegen Wetzgau. Vom ersten Gerät an dominierten die Böbinger den Wettkampf und konnten neben dem Gesamtsieg auch alle sechs Geräte für sich entscheiden. Ein weiteres Mal war David Feucht in überragender Form. Nachdem ihm sein Abgang am Boden aufgrund eines Haltungsfehlers aberkannt wurde, turnte er im Anschluss an den weiteren fünf Geräten nahezu fehlerfrei und setzte sich am Ende als bester Sechskämpfer des Wettkampfes an die Spitze der Einzelwertung. Bei der dritten Mannschaft aus Stuttgart waren überwiegend junge Nachwuchsturner an den Start gegangen, deren Leistung beim Publikum und bei den Böbinger Turnern durchaus Anerkennung fand. Leider waren die MTV Turner zahlenmäßig stark dezimiert und konnten am Reck und am Pauschenpferd lediglich drei Turner an den Start bringen. Stabile Leistungen auf Böbinger Seite und die personelle Lage der Stuttgarter führten am Ende zu einem sehr deutlichen ersten TSV Sieg in der laufenden Wettkampfsaison. Am 24.03. geht es für die TSV Turner zum Auswärtswettkampf nach Ludwigsburg. Punktemäßig liegt die Ludwigsburger Mannschaft im Bereich der Böbinger, soviel kann man nach den bisherigen Wettkämpfen sagen. Somit wird in Ludwigsburg um jeden Punkt gekämpft damit die Böbinger ihr Ziel, Platz zwei hinter dem TV Wetzgau, am Ende auch erreichen. Zum Auswärtswettkampf fährt ein Bus. Freunde und Fans der Mannschaft sind herzlich eingeladen, die Turner zu unterstützen.

 

 

Einseitiges Derby mit zufriedenen Mannschaften 

Am Samstag den 24.02. kam es in der Kreisliga Mitte des schwäbischen Turnerbundes zum Nachbarschaftsduell zwischen den Turnern des TSV Böbingen und der neu formierten dritten Mannschaft des TV Wetzgau. Mit einem erwartet deutlichen Ergebnis von 230,8 : 262,35 endete der Wettkampf mit einem klaren Sieg für die Nachwuchsathleten des Turnleistungszentrums Schwäbisch Gmünd. Die Wetzgauer Mannschaft dominierte den Wettkampf ab dem ersten Gerät und zeigte saubere Übungen. Seine Extraklasse unterstrich Johannes Müller. Nach längerer Trainingspause startete der einstige Verbandsligaturner in der Kreisliga und zeigte am Reck und an den Ringen sein immernoch überragendes Niveau. Für Böbingen ging es von Beginn an darum, die Übungen sauber durchzuturnen. Dies gelang den TSV Turnern bis auf wenige Ausnahmen doch sehr gut. Die Mannschaft des TSV Böbingen musste im vergangenen Jahr auf einige Stammturner verzichten. Nach einer Trainingsverletzung fiel Joshua Landsinger längere Zeit aus und konnte in diesem Jahr nicht trainieren. Ebenso müssen die Böbinger in diesem Jahr den Wegfall von Christian Betz und Florian Grieser kompensieren. Daher ist die Leistung der überwiegend jungen Athleten doch deutlich höher anzurechnen, als es das Wettkampfergebnis vermuten lässt. Dass sich das Training beim TSV Böbingen auszahlen kann, war an David Feucht zu sehen. Der einzige Sechskämpfer des Abends wurde im Anschluss an den Wettkampf durch Hallensprecher Bernd Grieser geehrt und von den ca. 150 Zuschauern für seine Leistung und die höchst erturnte Punktzahl gebührend gefeiert. Beindruckt von der Böbinger Zuschauerkulisse zeigten sich auch die Gäste, die bis nach Mitternacht mit den Böbingern gemeinsam feierten. Ein anwesender Wetzgauer Bundesligaturner war sogar der Meinung, dass es sich alleine wegen dem Wettkampf in der Böbinger TSV Halle für den TV Wetzgau lohnen würde, in der Kreisliga zu bleiben. Dies wird für Wetzgau aber aller Vorraussicht nach schwer werden. Zumindest zeigen die Wettkampfergebnisse von Ludwigsburg und Stuttgart, dass sie sich aller Voraussicht nach die Meisterschaft und die damit verbundene Relegation erturnen werden. Das Potential für die Bezirksliga haben die Turner aus Schwäbisch Gmünd alle mal.
Für den nächsten Heimwettkampf in der Böbinger TSV Halle am 10.03. gegen den MTV Stuttgart 3 laufen die Vorbereitungen bereits und die Turner des TSV Böbingen freuen sich wieder auf einen tollen Wettkampf vor einzigartiger Kulisse.

Derby-Time in Böbingen

Am Samstag, den 24.02.2018, wird in Böbingen wieder geturnt! Beim ersten von insgesamt drei Heimwettkämpfen in der Kreisliga kommt die dritte Mannschaft des Turnnachbarn und Bundesligisten TV Wetzgau in die TSV Halle. Die Turner des TSV Böbingen freuen sich auf den Wettkampf gegen die Nachwuchsathleten des Leistungsstützpunktes Schwäbisch Gmünd. Das Einturnen beginnt um 18:00 Uhr, Wettkampfbeginn ist um 19:00 Uhr. In gewohnter Weise lässt die Bewirtung des Wettkampfes, welche von den Ligamädels des TSV Böbingen übernommen wird, keine Wünsche offen. Überregionale Bekanntheit erlangte in den letzten Jahren die grandiose Unterstützung der zahlreichhen Zuschauer in der TSV Halle. Die Böbinger Turner freuen sich auf eine volle Halle und einen tollen Wettkampf.