Warning: session_start() [function.session-start]: open(/tmp/sess_cc719a8c180306ea259cf94c03b05c0e, O_RDWR) failed: Disk quota exceeded (122) in /home/tsvboebingende/public_html/598.php on line 2

Warning: session_start() [function.session-start]: Cannot send session cache limiter - headers already sent (output started at /home/tsvboebingende/public_html/598.php:2) in /home/tsvboebingende/public_html/598.php on line 2
Homepage des TSV Böbingen 1906 e.V.

Samstagabend

Der Fasching beim TSV Böbingen stand in diesem Jahr ganz unter dem Motto: „Best of – 111 Jahre Fasching beim TSV Böbingen“. Zu diesem besonderen Anlass fand ganz traditionell unser Faschingsball am Samstag in der TSV-Halle. So waren nicht nur die Auftritte perfekt auf das Motto abgestimmt, sondern auch Musik, Dekoration und die vielen facettenreichen Kostüme!

Den Auftakt machten die Gardegruppen des TSV Böbingen. Zuerst zeigte die Dergelesgarde ihre perfekt eingeübte Choreografie, anschließend die Prinzengarde. Die Dergelesgarde, gegründet 1995 von Tanja Conrad, wird aktuell von Christin Kucharczyk und Sarah Widmann trainiert. Die Prinzengarde hingegen wurde schon 1971 durch Wolfgang Körbel ins Leben gerufen und wird aktuell durch Simone Klotz, Carmen Schuster, Nati Maier und Caro Frey auf die Faschingssaison vorbereitet. Die Mädels sind zwischen 14 und 20 Jahre Alt und heizten trotz unzähliger Verletzungen in der Saison ordentlich ein. Besonders die Zugabe mit dem Lied „Sing Hallelujah“ sorgte für tosenden Applaus beim Publikum. 
Die nächste Gruppe ist für ihre freizügigen Auftritte bekannt, so auch in diesem Jahr. Einmal mehr zeigten die Fußballer viel Haut ihrer sehr leichtbegleiteten Körper. Der diesjährige Auftritt zeigte die Akteure als sexy Revuegirls aus dem Jahre 1998, als der Fasching unter dem Motto „Cabaret“ stand. 
Nachdem die Lachmuskeln ordentlich strapaziert wurden, ging es bei dem nächsten Programmpunkt wesentlich ernster zu. Aufwändige Kostüme und schwierige Choreografien zeichnen die Tanzgruppe „Time2Dance“ aus. Seit vielen Jahren sind sie fester Bestandteil des Programmes und werden von den Beiden Simone´s (Böhm und Schmegner) trainiert. In diesem Jahr zeigten sie auf mehrfachen Wunsch ein gruseliges Musical von „Tanz der Vampire“ und brachten dadurch das Publikum zum ordentlich Gruseln. 
Als Kontrast eroberten die Mädchen der Tanzgruppe „Dark Destination“ mit ihrem bunten Mix aus Liedern aus dem letzten Jahrzehnt die Bühne. So begann ihre Show mit Liedern wie „Hit the Road Jack“ und endete bei aktuellen Hits wie „Holz“, was zu Begeisterung bei Jung und Alt führte. 
Die beiden Moderatoren, Manu Benz und Jenny Aichele, führten gekonnt durch das Programm und heizten die Faschingsbegeisterten auch in der Pause gekonnt ein. So wurde das Publikum mit Publikumsspiele, wie der olympischen Disziplin „Eimer saufen“, durchgehend auf Trab gehalten. 
Den Auftakt in die zweite Programmhälfte machte die für ihre spaßigen Auftritte bekannte Gruppe der Volleyballerin. Sie gaben passend zum Motto ihre allererste Aufführung „Schuhplattlern“ von 2005 unter dem Faschingsthema „Alm“ nochmals zum Besten. Fünf der Gründungsmitglieder und fünf neu dazugekommenen Mädels tanzten zu zünftiger Musik, wie der Titelmusik von Heidi und konnten dabei das Publikum nicht nur durch ihre Lederhosen und ihren Trachtenhemden für sich gewinnen. 
Die Böbinger Gazellen, die ihre Tanzbeine seit 2001 schwingen, sorgten für eine mächtige Überraschung. So präsentierten sie sich zunächst nicht wie bisher bekannt in sportlicher Jugendlichkeit, sondern als Seniorensportgruppe. Sie eroberten die Bühne mit Rollators und Krücken und brachten damit das Publikum zum Ausrasten. 
Anschließend verzauberte die Tanzgruppe „Delicious“ durch eine überbewältigende Lichtershow. Sie tanzten ihr persönliches „Best of“ seit der Gründung 2008, welches durch raffinierte Leuchtschuhe, Leuchtringe und weiteren Lichterhighlights außergewöhnlich untermauert wurde. 
Das Ende des Programms machten die Turnerjungs, die zu ihrer ursprünglichen Trainerin Kerstin Zander-Schuster zurückgekehrt sind und ihren Auftritt des Jahres 2002 darboten. Sie zeigten sich als Lenin „grab“ cowboys, die mit ihrem Musikauftritt mit „echtem“ Esel das Publikum zum Erheitern brachten. 
Beim Finale zeigten sich noch einmal alle Akteure und bildeten ein buntes Bild auf der Bühne, welches verdeutlichte, wie abwechslungsreich das Programm und der bisherige Fasching beim TSV Böbingen gewesen war. So gab es schon verschiedenste Mottos, wie u.a. Dschungel, Alm, Magic Moments, Hollywood, Be my Valentime oder Hero just for one day. Als Überraschungsgäste kamen die Remstalgugga Bäbenga und brachten die Meute mit Hits, wie „Über den Wolken“ zum Tanzen. Danach heizte DJ Alex die Feiernden ordentlich ein und die ein oder andere Anekdote wird sicherlich entstanden sein, an die sich auch noch unsere Nachfahren in 111 Jahren erinnern werden. 
Wer seine Chance den Böbinger Fasching live zu erleben am Samstag verpasst hat, hat am Rosenmontag erneut die Gelegenheit die 111 Jahre Fasching beim TSV Böbingen zu feiern. Am Rosenmontag findet ein Partyfasching mit DJ Sunni statt. Der Partyfasching beginnt ebenfalls um 20 Uhr, Karten sind für 6€ zu erwerben (Abendkasse 7€). Partybegeisterte ab 16 Jahren können dort zu gutem Musikmix abrocken und werden mit einzelnen Showacts toll unterhalten. Die Böbinger freuen sich auch dort über viele unbekannte und bekannte Gesichter.

Der Auftritt der Prinzengarde
Der Auftritt der Prinzengarde

 

Warning: Unknown: open(/tmp/sess_cc719a8c180306ea259cf94c03b05c0e, O_RDWR) failed: Disk quota exceeded (122) in Unknown on line 0

Warning: Unknown: Failed to write session data (files). Please verify that the current setting of session.save_path is correct (/tmp) in Unknown on line 0