Warning: session_start() [function.session-start]: open(/tmp/sess_cc719a8c180306ea259cf94c03b05c0e, O_RDWR) failed: Disk quota exceeded (122) in /home/tsvboebingende/public_html/361.php on line 2

Warning: session_start() [function.session-start]: Cannot send session cache limiter - headers already sent (output started at /home/tsvboebingende/public_html/361.php:2) in /home/tsvboebingende/public_html/361.php on line 2
Homepage des TSV Böbingen 1906 e.V.

Jahresabschlussfeier der Turnabteilung

Gemeinsam ausklingen ließen die Übungsleiter, Mitarbeiter und fleißigen Helferlein der Turnabteilung des TSV Böbingen Anfang Januar ein arbeitsreiches Sportjahr 2011 mit zahlreichen Stunden in den Sporthallen, bei Wettkämpfen, auf Spieltagen, bei Auftritten, Mountainbikerennen und Veranstaltungen in der neuen TSV-Halle bei einem italienischem Abend und gemütlichem Beisammensein.
Im Rahmen dieser Veranstaltung wurden Ehrungen der Übungsleiter/innen durchgeführt und die Vorstandschaft bedankte sich nochmals herzlich für das außerordentliche Engagement der Übungsleiter/innen und Mitarbeiter/innen.
Für den Schwäbischen Turnerbund führte der stell. Vorsitzende des Turngau Ostwürttemberg Paul Schneider die Ehrungen durch.
Die Bronzene Ehrennadel des DTB ging an die Übungsleiterinnen Sabine Böhm, Renate Breitmeier, Jasmin Landgraf im Bereich Turnen und an Stephanie Silberbauer und Tamara Riek im Bereich Volleyball für über 10 Jahre ehrenamtliches Mitwirken. Ebenfalls erhielt Michael Schuster und Markus Schramm diese Ehrung für ihr herausragendes Engagement, sei es als Übungsleiter bei der Abt. Mountainbike, als stellv. Abteilungsleiter und Organisator.
Die Gauehrennadel in Bronze erhielt Patricia Stempfle, Kathrin Haag, Daniela Frey und Ines Kottmann. Allen 4 jungen Damen wurde für Ihr wöchentliches Engagement herzlicher Dank gesagt.
Den Turngau Ehrenbrief mit Silberner Ehrennadel wurde an 5 verdiente Übungsleiter/innen überreicht. Bei jeder zu ehrenden Person stecken über 20 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit im Sport. Viele Kinder von Böbingen waren schon bei allen fünf in den Übungsstunden. Aus dem Bereich Vorschulturnen wurde Regina Seeger geehrt, aus dem Kinderturnbereich ging die Ehrung an Wilfried und Monika Röhrich. Für den Bereich Volleyball wurden Achim Barth und Matthias Brenner geehrt.
Anschließend wurde als besonders Highlight eine professionelle Bildershow aus den letzten 2 Jahren von Elke Groß präsentiert.


TSV Böbingen als Aktivster Verein im Turngau ausgezeichnet

Auf dem Gauturntag im Januar 2012 in Bargau wurde der TSV Böbingen als aktivster Verein (mit 3800 Punkten) für das vergangene Jahr 2011 ausgezeichnet. Insgesamt erhielten 13 Vereine aus dem Turngau Ostwürttemberg diese Auszeichnung. Bereits zum 22. Mal erhielt der TSV diese besondere Auszeichnung. Für folgende Leistungen werden Punkte vergeben: Teilnahme und/oder Übernahme von Gau-, Landes- oder Bundesveranstaltungen, Teilnahme an Ausbildungen, Mitarbeit in Turngaugremien, Bonuspunkte (Kampfrichter, Infoveranstaltungen, besondere Vereinsangebote, besonderes Engagement,... .


Skiausfahrt 2012

Anfang März machte sich eine kleinere Gruppe Turner, Fußballer und Musiker auf zur traditionellen Skiausfahrt nach St. Johann in Tirol. Viel Spaß hatten die Teilnehmer bei strahlendem Sonnenschein und guten Pistenverhältnissen. Auch beim anschließenden Apres-Ski war die Stimmung grandios, da man  den unwissenden Össis zeigte wie man richtig "Bob fährt". Die Unterbringung und das Essen im Niederstrasserhof waren wie gewohnt vom Feinsten. Keine Frage, nächste Jahr sind alle wieder dabei, wenn es heißt die Turner gehen zum Skifahren....

Abteilung Turnen
1. Mai-Wanderung 2012

Alle Jahre wieder treffen sich die Wanderwütigen der Turnabteilung. So auch dieses Jahr. Bei herrlichem Sonnenschein wurde kurz nach 10:00 Uhr die Horde (57 Teilnehmer) mit dem Bus an den bis dahin unbekannten Startpunkt gekarrt. Bei der Ankunft in Börrat kam einigen wieder das geniale Zeltlager vom letzten Jahr in den Sinn. Über die Klotzhöfe mit der schönen Kapelle ging es dann auf dem fränkisch-schwäbischen Jakobsweg Richtung Heuchlingen weiter. Hierbei konnte man den wunderbaren Ausblick auf die Alb genießen. Nach dem heftig steilen Abstieg nach Heuchlingen wurden alle Teilnehmer mit einer Pause beim Heuchlinger Feuerwehrfest belohnt. Die Feuerwehrler stellten für uns spontan ausreichend Sitzplätze und kulinarische Leckereien zur Verfügung. Für manche war Heuchlingen auch mal wieder einfach Spitze, da es die Feuerwehrleute irgendwie verstehen, am 1. Mai aus dem  Dorfbrunnen frisches Pils zu zaubern. Trotz der angenehmen Atmosphäre mussten wir weiter, denn wir hatten ja nicht mal die Hälfte geschafft.  Also steil den Berg hoch, Richtung Mögglingen. Über den Brackwang erreichten wir ziemlich erledigt unsere Nachbargemeinde. Der ital. Gastwirt beim Rathaus bot uns tolle Erfrischungen wie Eis und Weißbier. Gut erholt ging es dann auf die letzte Etappe. Wir streiften Böbingen am äußersten Südzipfel mit Peilung auf das Schützenfest. Hierbei konnten wir den schönen, neuen, fast fertigen Dorfplatz in Oberböbingen bewundern. Auf für viele unbekannten Wegen waren wir dann auch ruckzuck bei den Schützen. Wie gewohnt erwartete der Schützenvorstand wieder das schaurig, schöne Loblied der Turner auf den prächtigen Maibaum.  Kein Problem,  Chorleiter Grieser erledigte diese Aufgabe wie gewohnt in gekonnter Weise. Beim abschließenden Vesper bemerkten dann auch der eine oder andere Teilnehmer, dass die Sonn am 1. Mai schon ganz schön heftig vom Firmament scheinen kann. Macht nix, immer noch besser wie Regenwetter.

Hüttenausflug der Turnabteilung

Am vergangenen langen Wochenende traf sich die Böbinger Turnabteilung bei herrlichem Herbstwetter auf dem Schwarzhorn bei Waldstetten/Tannweiler. Sechs Wanderfreunde machten sich zu Fuß auf den Weg von Böbingen auf das Schwarzhorn. Zum Abendessen gab es dann deftige Kässpätzle, welche allen gut geschmeckt haben. So gestärkt konnte der erste gemütliche Abend stattfinden. Gut ausgeschlafen ging es am nächsten Morgen nach ausgiebigem Frühstück auf eine Wanderung durch wunderschöne Herbstwälder und toller Fernsicht rund um den Heldenberg. Zur Stärkung kehrte man im Franz-Keller-Haus bei Erbsensuppe und Würstchen ein. Zurück auf dem Schwarzhorn bereitete man das Abendessen in Form von Bratenknochen zum Abnagen und Schweizer Wurstsalat vor. Nach Aufräumen der Küche wurde gleich anschließend die lange Partynacht eingeläutet. Geschlafen wurde in Mehrbettzimmern mit geräuschvoller Kulisse. Am anderen Morgen, mehr oder weniger gut ausgeschlafen und nach gutem Frühstück, machte sich die Gruppe auf, den Stuifen bei Wißgoldingen zu erklimmen. Am späten Nachmittag zeigte Familie Schramm ihre Urlaubsbilder aus Uganda in einer tollen Powerpointpräsentation. Nach Krustenbraten, Spätzle aus Salat wurde ein gemütlicher Spielabend eingeläutet. Viel Spaß und Gelächter hatte man bei „Stadt, Land, Fluss“ „Bausack“, “Dumm gelaufen“ und vielen anderen Spielen. Nach ausgiebigem Brunch am Sonntagmorgen war das gemütliche Wochenende auch schon wieder vorbei und müde, aber gut gelaunt machte man sich per PKW auf den Rückweg.

Saisonabschluss der Turnabteilung

Am letzten Schultag vor den großen Ferien fand nach der Turnstunde ein kleines Grillfest der Abteilung Turnen auf und an der Tribüne am Sportplatz statt. Bei Sommerwetter ließen sich die aktiven Turnerinnen und Turner mit ihren Übungsleitern gegrillte Würstchen und kühle Getränke schmecken. Bei gemeinsamen Spielen, Urkundenüberreichung für die Mehrkampfmeisterschaften und eine besondere Ehrung von Herrn Schmid an die Mädels die beim Gaukinderturnfest auf dem Treppchen standen wurden die großen Ferien eingeläutet.

Turnen: Übernachtung der Turnerjungs auf der Bergwachthütte

Endlich war es so weit. Am 9. November ging es um 15.00 Uhr los.

Wir, die  23 Turnerjungs des TSV Böbingen fuhren von der TSV-Halle aus mit unseren Mamataxis zum Parkplatz unterhalb der Reiterleskapelle. Unser Weg führte am Franz-Keller-Haus vorbei. Nach der einstündigen Wanderung kamen wir an der Bergwachthütte in Degenfeld an. Edgar, der Mann von der Bergwacht wartete bereits auf uns. Die große Feuerstelle vor der Bergwachthütte hatte es uns allen sofort angetan. Wir versuchten mit einem Feuerstein ein Feuer zu entfachen. Nach vielen erfolglosen Versuchen brachte uns Edgar ein Feuerzeug. Sofort brannte ein großes Feuer. Nachdem wir Würstchen und Steaks gegrillt hatten, die wir mit viel Ketchup und Senf gegessen hatten, bezogen wir unser Nachtquartier. Im Anschluss machten wir eine Nachtwanderung mit unserem Guide Edgar und unseren Übungsleitern. Verzweifelt hielten wir mit unseren Taschenlampen Ausschau nach dem vermeintlichen „Kalte-Feld-Bären“. Aber außer den Sternenbildern am Himmel und blinkenden Lichtern sahen wir leider nichts.

Als wir wieder an der Hütte ankamen, war natürlich noch keiner so richtig müde. Wir spielten mit unseren Übungsleitern bis ca. 24.00 Uhr verschiedene Brett- und Kartenspiele. Danach wurden wir ins Bett geschickt. Der eine oder andere brauchte noch etwas bis er einschlief. Die ersten waren am nächsten Morgen bereits um 6.30 Uhr ausgeschlafen. Um 8.00 Uhr gab es dann Frühstück. Nach dem Frühstück gingen die einen sofort raus zu der Feuerstelle und versuchten erneut ein Feuer zu entfachen. Die anderen spielten in der Hütte.

Vor dem Mittagessen machten wir noch ein Gruppenspiel. Die ersten Aufgaben, wie zum Beispiel Baumstammweitwurf mussten wir draußen absolvieren. Nachdem es aber immer stärker zu regnen begann, mussten wir verschiedene Aufgaben in der Hütte erledigen. Besonders lustig fanden wir die Verkleidungsaufgabe, aber auch unsere selbst geschriebenen Gedichte und Lieder waren frech und einfallsreich. Bei der Siegerehrung war zu sehen, dass alle vier Gruppen recht eng beieinander lagen. Es gewann die Gruppe „J“ vor der Gruppe „PhiFeSaMaBe“, den „Gewinner-Ninjas“ und den „Pampers rockenden Sabberkindern“.

Nach dem Mittagessen packten wir unser Gepäck. Doch bevor wir wieder heimwärts wanderten, versuchten noch ein paar Jungs das Feuer wieder zum Brennen zu bringen.

Unseren Rückweg mussten wir leider bei Regen antreten. Als unsere Eltern uns an dem verabredeten Parkplatz entgehen nahmen, sah der eine oder andere aus wie ein „paniertes Schnitzel“, weil wir ja unbedingt eine Abkürzung nehmen wollten. Aber alle fanden, dass dies wirklich ein toller Ausflug war und hoffen, dass wir nächstes Jahr wieder auf die Bergwachthütte können.

Clemens, Valentin, Johannes

 
 

Warning: Unknown: open(/tmp/sess_cc719a8c180306ea259cf94c03b05c0e, O_RDWR) failed: Disk quota exceeded (122) in Unknown on line 0

Warning: Unknown: Failed to write session data (files). Please verify that the current setting of session.save_path is correct (/tmp) in Unknown on line 0