A-Junioren Saison 2014/2015 Bezirkspokalsieger

Juniorteam Rems gewinnt A-Junioren Bezirkspokal

 

Am Sonntag spielte das Juniorteam Rems vor gut 300 Zuschauern in Dischingen gegen die SGM Härtsfeld/Kösingen um den Bezirkspokal.

Die Gastgeber die überraschend ins Finale einzogen spielen in der Kreisstaffel. Vom Anpfiff an drängte das Juniorteam Rems auf den Führungstreffer man schnürte regelrecht den Gastgeber in seine Hälfte ein und so gelang mit einem Doppelpack in der 18. (Österle) und 23. (Pfeifer) die verdiente Führung. Man hatte noch vor der Pause Möglichkeiten das Ergebnis zu erhöhen, jedoch wurden diese teilweise kläglich vergeben. In der 2. Halbzeit verwaltet das Juniorteam Rems die Führung und ließen bis auf eine Torchance kurz vor Spielende nicht viel zu. Ein hochverdienter 2:0 Sieg für das Juniorteam Rems das nach

3 Jahren Zusammenarbeit seinen ersten größeren Erfolg feiern konnte.

 

Aufgebot: Hauke, Steinle, Hilbert, Barth, Weber, Yücel, Kuhn, Pfeifer, Knödler, Hager, Österle, Funk, Wölz, Dolderer, Schmid, Beisswenger, Bieg, Arnold, Zemaj, Cutic, Nagler.

Trainer: Pfeifer, Miorin, Özyadin


Wahnsinn! D-Juniorinnen Böbingen/Mögglingen in der WfV-Endrunde

Die D-Juniorinnen der SGM Böbingen/Mögglingen wirbeln weiterhin den württembergischen Mädchenfussball durcheinander. Auch in der Zwischenrunde um die WfV-Hallenmeisterschaften am vergangenen Sonntag in der Ballspielhalle in Korb waren die Mädels nicht zu stoppen. Diesmal von Beginn an sehr konzentriert gelang gleich ein Auftaktsieg gegen die SGM Alberweiler (Bezirk Riß) mit 2:0. Im nächsten Spiel gegen TSV Weilimdorf (Bezirk Stuttgart) haben die Mädels bewiesen, dass sie mittlerweile auch in der Lage sind, ein sehr intensives Spiel – mit Chancen auf beiden Seiten – ohne Gegentor zu bestreiten, Endstand 0:0. Nachdem auch die nächsten beiden Speile sehr souverän gewonnen wurden – 2:1 gegen den SV Oberndorf (Bezirk Alb) und 2:0 gegen den TSV Pfedelbach (Bezirk Hohenlohe) war das Erreichen der Endrunde bereits perfekt. Trotzdem ging man auch das letzte Gruppenspiel sehr konzentriert an, weshalb dieses ebenfalls völlig verdient gegen den SC Blönried (Bezirk Donau) 1:0 gewonnen wurde. Punktgleich mit Weilimdorf fehlte am Ende lediglich ein Tor um den Gruppensieg zu erringen. Die Freude über Platz 2 war – auch bei den mitgereisten Fans – aber unbändig groß, denn das Erreichen der Endrunde ist eine sensationelle Leistung auf welche die Mädels stolz sein können. Am Sonntag, 22. Februar stehen die D-Juniorinnen der SGM Böbingen/Mögglingen bei der Endrunde der WfV-Hallenmeisterschaft in Weingarten (Ravensburg) nun unter den Top 8 der Mädchenmannschaften aus ganz Württemberg. Sie sind damit auch einziger Vertreter des gesamten Bezirks Kocher/Rems im kompletten Jugendbereich beim „SparkassenJuniorCup 2015“ auf württembergischer Verbandsebene. Wahnsinn!!


Januar 2015 D-Juniorinnen

D-Juniorinnen weiter erfolgreich!

 

Die D-Juniorinnen der SG Böbingen/Mögglingen haben am vergangenen Sonntag erfolgreich an der Vorrunde der württembergischen Hallenmeisterschaft in der Schwarzhornhalle in Waldstetten teilgenommen. Wie so oft wurde der Auftakt verschlafen und man unterlag der SG Wendlingen mit 0:2. In den nächsten Spielen war man – sofern man eine Runde weiter kommen wollte – deshalb schon gehörig unter Zugzwang. Die Mädels brauchen aber wohl diesen besonderen Kick, denn die Partien gegen die SG Schorndorf (2:0) und den Bezirksmeister Neckar/Fils Donzdorf (2:1) wurden souverän gewonnen. Trotz der knappen und wieder mal unverdienten Niederlage – der Schiri hatte tatkräftig mitgeholfen – gegen den FC Ellwangen (1:2) hatten sich die Mädels bereits vor dem letzten Gruppenspiel sensationell für die nächste Runde qualifiziert. Es fehlte deshalb wohl wieder die nötige Konzentration, weshalb man der SG Backnang (Bezirksmeister Rems-Murr) 0:2 unterlag. Dem Ärger über die Niederlage folgte jedoch gleich wieder pure Freude bei den Mädels und den zahlreich mitgereisten Fans. Auch das Trainerteam Ralph Obser und Claus Knödler ist stolz auf die Mädchen, denn das Erreichen der WfV-Zwischenrunde am Sonntag, 8. Februar ist ein riesen Erfolg, steht man damit doch unter den besten 24 Teams in Württemberg!!

Das erfolgreiche Team (v.l.):

Mareike Enßle, Leonie Braun, Jule Hieber, Lena Obser, Julia Müller, Nicole Ilzhöfer, Debora Springer, Lorena Fische, es fehlt Hanna Pfeifer



Januar 2015 C - Juniorinnen

Juniorinnen erfolgreich bei der Bezirkshallenmeisterschaft!

Die C- und D-Juniorinnen der SG Böbingen/Mögglingen hatten sich für die Endrunde der Hallenmeisterschaften des Bezirks Koche-Rems qualifiziert, welche am vergangenen Wochenende in der Rundsporthalle in Ellwangen ausgetragen wurde.

Am Samstag konnten unsere C-Juniorinnen einen hervorragenden 3. Platz erreichen.

Nach den Gruppenspielen (1:0 Normannia Gmünd, 0:0 FC Ellwangen, 0:0 Eintracht Staufen) war man mit Ellwangen gemeinsam auf Platz 1. Das Neun-Meter-Schießen um den Gruppensieg ging leider verloren, so dass man im Halbfinale auf den späteren Turniersieger FFV Heidenheim traf und mit 0:4 unterlag. Im Platzierungsspiel waren unsere Mädels dann aber wieder erfolgreich; mit einem 1:0 gegen die SG Ebnat/Waldhausen sicherten sie sich einen hervorragenden dritten Platz. GRATULATION!

Das erfolgreiche Team (v.l.):

Sabrina Apprich, Irene Molchanov, Nora Perrsch, Meike Schadt, Antonia Bühler, Matthias Beisswenger, Ines Gruber, Alida Fuchs, Nina Knödler, Olivia Beisswenger.



Januar 2015 D - Juniorinnen

D-Juniorinnen Vize-Bezirksmeister

Noch etwas besser machten es am Sonntag die D-Juniorinnen. Nach der Auftaktniederlage gegen den späteren Sieger FC Ellwangen (2:3), spielte man erfolgreich gegen Eintracht Staufen (3:0), FC Eschach (1:1), FC Alfdorf (2:0) und SG Ebnat/Waldhausen (3:0). Am Ende waren unsere D-Mädels nach überzeugenden Spielen verdienter Vize-Bezirksmeister. Damit haben sich die D-Juniorinnen auch für die WfV-Hallenrunde qualifiziert; die Mädels gehören somit zu den besten 36 Teams in Württemberg. Jetzt schon eine riesen Leistung! Den D-Juniorinnen wünschen wir am Sonntag, 1. Februar viel Erfolg bei der Vorrunde zur Württembergischen Hallenmeisterschaft.

Vize-Bezirksmeister wurden (v.l.)

Claus Knödler, Julia Müller, Leonie Braun, Mareike Enßle, Lena Obser, Ralph Obser, Jule Hieber, Hanna Pfeifer, Nicole Ilzhöfer, Lorena Fischer.